Autobauer: Fiat prüft Allianz mit Opel - trotz geplantem Chrysler-Einstieg

Autobauer: Fiat prüft Allianz mit Opel - trotz geplantem Chrysler-Einstieg

Bild vergrößern

Fiat-Hauptsitz in Turin: Der italienische Autobauer erwägt eine Allianz mit Opel - und will trotzdem weiterhin bei Chrysler einsteigen.

Verwirrspiel um Opel-Investoren: Die Opel-Mutter General Motors hat sechs potenzielle Interessenten für den angeschlagenen Autobauer an der Hand. Einer davon dürfte Fiat heißen - doch die Italiener sollen eigentlich Chrysler übernehmen.

Im Übernahmereigen für die schwer angeschlagene US-Autoindustrie werden offenbar die Karten neu gemischt: Laut einem Medienbericht ist der italienische Fiat-Konzern als möglicher Partner für die General-Motors-Tochter Opel im Gespräch. Wie das US-Branchenmagazin "Automotive News" berichtet, könnte Fiat mit den GM-Töchtern in Europa und Lateinamerika eine Allianz eingehen.

Die Gespräche mit der Opel-Mutter GM seien allerdings noch in einem frühen Stadium, berichtete das Branchenmagazin. General-Motors-Chef Fritz Henderson hatte gestern erklärt, dass er für Opel mehr als sechs potenzielle Investoren an der Hand habe. Namen nannte er aber nicht. Unter den „ernsthaften Interessenten“ finden sich Henderson zufolge Finanzinvestoren und Branchenvertreter. Sie bekommen nun vertraulichen Einblick in die Bücher.

Anzeige

Fiat verstärkt den Druck auf Chrysler

Ein GM-Sprecher wollte den Bericht zur Allianz mit Fiat nicht kommentieren. GM führe aber grundsätzlich regelmäßig mit anderen Herstellern Gespräche über Themen mit beiderseitigem Interesse, sagte er. Ein Fiat-Sprecher wollte sich auf Anfrage des Magazins nicht äußern.

Die Meldung über Fiats Interesse an Opel bereitet einem weiteren US-Autobauer vermutlich Kopfzerbrechen. Denn bislang war Fiat der Hoffnungträger für den schwer angeschlagenen Chrysler-Konzern. Ende März gab US-Präsident Barack Obama Chrysler 30 Tage Zeit, um eine Allianz mit Fiat über die Bühne zu bringen. Doch in letzter Zeit hat Fiat den Druck auf Chrysler deutlich erhöht. Vor drei Tagen drohte Fiat-Chef Sergio Marchionne damit, das Zusammengehen von Fiat und Chrysler platzen zu lassen, wenn die mächtigen US-Autogewerkschaften keine weitreichenden Zugeständnisse machen.  Zudem erklärte Marchionne, dass er bei einer Übernahme zuerst das Chrysler-Topmanagement auswechseln werde.

Die Meldung über eine mögliche Allianz mit Opel könnte nun ein weiterer taktischer Schachzug sein, um Bewegung in die offenbar stockenden Verhandlungen zwischen Fiat und Chrysler zu bringen. Die angedachte Partnerschaft würde dem Bericht zufolge die insolvente schwedische GM-Tochter Saab nicht mit einschließen. Für sie sucht General Motors derzeit einen Käufer.

Allianz-Pläne ändern nichts am Einstieg Fiats bei Chrysler

Die Brisanz der Meldung war auch dem US-Branchenmagazin "Automotive News" bewusst. Das Magazin schrieb weiters, dass eine mögliche Allianz zwischen Fiat und Opel nichts an dem geplanten Einstieg von Fiat bei Chrysler ändere. Ein großes Bündnis aus Fiat, den GM-Geschäften in Europa und Lateinamerika sowie mit Chrysler wäre dem Magazin zufolge zuletzt weltweit auf Platz zwei beim Autoabsatz gekommen. Im vergangenen Jahr haben diese Hersteller demnach zusammen 7,05 Millionen Autos verkauft - nur der Branchenprimus Toyota aus Japan setzte noch mehr ab.

Opel will sich nach bisherigen Plänen mit Hilfe von Investoren als eigenständige europäische Aktiengesellschaft weitgehend von der Mutter abkoppeln. An der neuen Gesellschaft soll GM nur eine Minderheitsbeteiligung halten. Zu den potenziellen Interessenten gehören früheren Berichten zufolge auch Staatsfonds aus der asiatischen und arabischen Welt. General Motors und Fiat waren schon einmal Partner. GM hatte sich vor neun Jahren zunächst an Fiat beteiligt mit einer später möglichen kompletten Übernahme. Anfang 2005 stieg GM aber gegen eine Milliardenzahlung wieder aus der Allianz aus.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%