Autobauer: Lena kann Opel nicht helfen

kolumneAutobauer: Lena kann Opel nicht helfen

Kolumne

Laut der Medienberichten lohnt sich die Verpflichtung von Lena Meyer-Landrut für den Automobilhersteller Opel. Vor allem für die jüngere Zielgruppe sei man durch etliche Sonderausstattungen deutlich attraktiver geworden. Die aktuellen Imagewerte der Marke lassen daran zweifeln, schreibt Holger Geißler von YouGov.

Bild vergrößern

Opel-Markenbotschafterin und Eurovision Song-Contest-Siegerin Lena Meyer-Landrut

Das Image der Marke verbesserte sich im Vorjahr zunächst beständig. Um volle 13 BrandIndex-Punkte kletterte die Marke bis zum Jahreswechsel auf einen ordentlichen Wert von +35. Anschließend stagnierten die gemessenen Werte zwar, lagen zwischenzeitlich aber sogar über denen der Konkurrenz von Ford und Toyota. Seit April entwickeln sich Werte allerdings leicht rückläufig, der Vorsprung ging verloren.

Anfang Mai erreichte Opel nur noch +33 Indexpunkte. Ausschlaggebend für die seit Jahresbeginn leicht rückläufigen Werte sind zunächst einmal die Frauen. Während das Opel-Image bei Männern relativ stabil blieb, sanken die gemessenen Werte bei Frauen recht deutlich: Anfang des Jahres erreichte die Marke bei ihnen noch +41, inzwischen nur noch +37 Indexpunkte. Opel ist bei Frauen zwar weiterhin deutlich beliebter als bei Männern, verliert damit aber gerade bei den Fans an Boden.

Anzeige

Sieg für Opel

Dazu passt, dass Testimonial Lena Meyer-Landrut deutlich stärker bei Männern punktet. Laut einer aktuellen Befragung im YouGov OmnibusDaily zum Eurovision Song Contest trauen Frauen ihr den Sieg beim diesjährigen Eurovision Song Contest deutlich seltener zu als Männer. Und die Marke Opel wurde durch den Werbeeinsatz der Sängerin auch in erster Linie für Männer sympathischer.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den jüngeren Befragten, die sich recht wankelmütig zeigen. Bei den unter 30-Jährigen fiel das Opel-Image nach einem zwischenzeitlichen Sprung inzwischen wieder unter das Niveau zum Jahreswechsel. Aktuell erreicht die Marke bei den Deutschen unter 30 nur unterdurchschnittliche +14 BrandIndex-Punkte. Auch hier scheint der Joker Lena bislang nicht recht zu ziehen. So geben der parallelen Omnibus-Befragung wegen des Eurovision Song Contest zufolge nur 14 Prozent der 25 bis 34-Jährigen an, dass die Sängerin die Marke Opel sympathischer mache (Durchschnitt: 18 Prozent). Positiver schneidet die Marke bei den 16 bis 24-Jährigen ab. "Taken by a stranger" (d.h. fasziniert von einem Fremden) sind somit aktuell nur die Fahr-Anfänger.

Ob das Opel-Image tatsächlich langfristig von der Verpflichtung Lena Meyer-Landruts  profitieren kann, könnte auch davon abhängen, wie die Sängerin am kommenden Samstag in Düsseldorf abschneidet. Wir drücken Lena – und Opel – alle Daumen!

Zur Untersuchung: Der YouGov BrandIndex ist ein Markenmonitor. Auf der Basis einer täglichen Befragung von 1000 Personen ermöglicht dieses forschungsbasierte Tool zur Markenführung tagesaktuelle Imageanalysen von über 500 Marken aus 20 Branchen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%