Autobauer: Tatas teures englisches Abenteuer mit Jaguar und Land Rover

Autobauer: Tatas teures englisches Abenteuer mit Jaguar und Land Rover

Bild vergrößern

Fabrik von Land Rover und Jaguar in England

Sein Billigstauto Nano sorgt weltweit für Furore. Doch bei seinem größten Zukauf hatte der indische Tata-Konzern kein glückliches Händchen: Die Tata-Töchter Land Rover und Jaguar trifft die Autokrise besonders hart.

Die Briten steckten es mit landestypischem Understatement weg – doch für die einst so stolze britische Autoindustrie muss es ein harter Schlag gewesen sein: Ende März vergangenen Jahres gingen zwei ihrer Kronjuwelen für 1,8 Milliarden Euro an Tata Motors, die Autosparte des indischen Tata-Konzerns.

Sang- und klanglos trennte sich der kriselnde US-Autobauer Ford von seinen beiden britischen Luxusmarken: Der Geländewagen-Ikone Land Rover und dem Oberklassen-Limousinenbauer Jaguar.

Anzeige

Firmenpatriarch Ratan Tata betonte damals, dass er "großen Respekt" vor beiden Marken habe. Zunächst sah es so aus, als könnten beide Seiten von dem Deal profitieren: Die britischen Nobelmarken benötigten dringend Geld für Investitionen, Tata kam mit dem Zukauf vergleichsweise günstig an westliche Technologien und wertvolle Marken.

Sorgenkind Land Rover, Jaguar hält sich über Wasser

Doch die weltweite Autokrise machte Tata einen dicken roten Strich durch die Rechnung.

Denn längst müssen auch Wohlhabende den Gürtel enger schnallen und verzichten auf kostspielige Anschaffungen. Und spritfressende Geländewagen sind in mageren Zeiten gar nicht gefragt.

Das trifft Land Rover besonders hart, denn Kleinwagen haben die Offroad-Spezialisten nicht im Programm. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres brachen die Verkaufszahlen um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein.

Jaguar geht es etwas besser: Dank des neuen Modells XF lagen die Verkäufe von Januar bis Februar 2009 sogar um 6,8 Prozent über jenen des Vorjahres.

Jaguar-Deutschland Chef Jeffrey Scott sagte vor kurzem, dass seinen Kunden die Krise weniger ausmache. Selbstständige, Zahnärzte oder "solvente Privatiers", wie Scott es ausdrückte, seien weniger abhängig von der konjunkturellen Entwicklung.

Anfang des Jahres präsentierte die britische Edelwagenschmiede Modelle, die keine Rücksicht auf schrumpfende Geldbeutel nehmen: Vom 510 PS starken Triebwerk bis hin zur runderneuerten Optik war da alles dabei, was das Herz der betuchten Klientel höher schlagen lässt.

Mit den neuen Autos will Jaguar hoch hinaus: Das neue Oberklasse-Modell XJ, das im Herbst vorgestellt wird, soll Jaguar einen Schritt weiter weg von der Premium- hin zur Luxusklasse bringen.

Drastische Sparprogramme bei Jaguar und Land Rover

Doch hinter Jaguars vollmundigen Ankündigungen steckt eine Menge Zweckoptimismus.

Im März lagen auch die Jaguar-Verkaufszahlen um 30 Prozent unter jenen des Vorjahreszeitraums. Seit seinem Kauf hat Tata hunderte Millionen Pfund in Land Rover und Jaguar gesteckt. Zum Übernahmezeitpunkt waren beide Marken knapp profitabel, doch nun sind sie in die roten Zahlen gerutscht.

Drastische Sparmaßnahmen haben die britischen Autobauer bereits ergriffen. Vor kurzem haben sie mit den Gewerkschaften eine Nullrunde vereinbart. Kurzarbeit ist bereits in allen Fabriken an der Tagesordnung.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%