Autozulieferer: Deutsche Autohersteller setzen auf Hankook-Reifen

Autozulieferer: Deutsche Autohersteller setzen auf Hankook-Reifen

von Martin Seiwert

Der südkoreanische Reifenhersteller Hankook arbeitet hoch profitabel, ist in den schnell wachsenden Schwellenländern bestens vertreten, doch Weltruf genießt die Marke nicht. Das will Hyun Bum Cho jetzt ändern.

Hyun Bum Cho ist Finanzvorstand von Hankook Tire, Sohn des Firmengründers Yang Rai Cho und voraussichtlich der künftige Eigentümer des Unternehmens. "In fünf bis zehn Jahren", sagt Cho, "wollen wir eine globale Marke wie Michelin oder Bridgestone sein und beim Image mit diesen Marken auf Augenhöhe liegen." Derzeit ist Hankook der siebtgrößte Reifenhersteller weltweit.

Entscheidend für das Image ist, welche Hersteller ihre Fahrzeuge mit Hankook-Reifen ausrüsten. Mit Volkswagen, Audi, BMW, Ford und Opel konnte Cho bereits Erstausrüsterverträge abschließen. Porsche und Daimler könnten dazukommen. "Uns liegen Anfragen aller deutschen Premiummarken vor", sagt Cho. BMW will sein Geschäft mit den Koreanern offenbar ausweiten. "Für den BMW Mini, den 1er und ein weiteres demnächst auf den Markt kommendes, wichtiges Volumenmodell haben wir schon Verträge."

Anzeige

Die Jahresproduktion will Cho langfristig von derzeit 90 Millionen auf 200 Millionen Reifen erhöhen. Dabei könnten auch Zukäufe helfen. "Langfristig soll der Umsatz von rund fünf Milliarden für 2011 auf zehn bis zwölf Milliarden Dollar steigen."

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%