Backwerk: Discount-Bäckereikette Backwerk steigt in Gastronomie ein

Backwerk: Discount-Bäckereikette Backwerk steigt in Gastronomie ein

von Henryk Hielscher

Mit einem Mix aus Selbstbedienungsbäckerei und italienisch angehauchtem Coffeeshop will die Discount-Bäckereikette Backwerk in den Gastronomiemarkt vordringen.

 Am 30. Januar soll das erste Backwerk-Café in der Essener Innenstadt eröffnen. Der 250 Quadratmeter große Laden dient als Prototyp. Neben der Essener Filíale  sind für 2010 drei weitere Test-Cafés vorgesehen. „Läuft alles nach Plan, werden wir das Filialformat ab 2011 im größeren Stil ausrollen“, kündigt Backwerk-Chef Dirk Schneider an.

Er beschreibt die neuen Läden als Mix aus Selbstbedienungsbäckerei und italienisch angehauchtem Coffeeshop. So werde es an einer Bedientheke im Laden ein breites Kaffee- und Espressoangebot geben, zudem können die Kunden frischen Kuchen ordern, oder zu belegten Paninis, Sandwiches und Wraps greifen.

Anzeige

Obwohl bereits Branchenriesen wie Starbucks, Tchibo oder der McDonalds-Ableger McCafé um Deutschlands Kaffeetrinker buhlen, sieht Backwerk-Chef Schneider "Platz für 100 bis 150 Backwerk Cafés".

Das neue Gastro-Konzept ist dabei auch eine Reaktion auf Verschiebungen im Kerngeschäft.

Zwar konnte Backwerk den Umsatz 2009 um 27 Prozent auf 120 Millionen Euro steigern und betreibt inzwischen 270 Filialen in Deutschland.

Doch mittelfristig dürfte der Druck auf die Margen zunehmen. Denn immer mehr Lebensmittelhändler bieten Brot und Brötchen an eigenen Backstationen an.

Zuletzt kündigte der Discounter Aldi Süd an, flächendeckend Backautomaten aufzustellen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%