Banken: Hypo Real Estate revidiert eigene Ziele

Banken: Hypo Real Estate revidiert eigene Ziele

Bild vergrößern

Hypo-Real-Estate-Bank in München

Die Münchner Immobilienbank Hypo Real Estate befürchtet, dass ihr die internationale Finanzkrise 2008 das Geschäft verhageln könnte.

Die Rahmenbedingungen für das Institut seien seit Anfang 2008 nochmals schwieriger geworden, teilte die Bank mit. „Deshalb kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass die Planung für das Geschäftsjahr 2008 nicht ganz erreicht werden kann.“ Die Prognosen hätten auf der Annahme basiert, dass sich die Marktbedingungen nicht noch einmal verschlechterten. Weitere Abschreibungen auf US-Hypothekenpapiere könnten aber nicht ausgeschlossen werden.

Banken-Chef Georg Funkesagte: „Vorsicht ist das Gebot der Stunde. Es geht darum, unseren Konzern sicher durch diese beispiellose Marktkrise zu bringen.“

Anzeige

Die Münchner hatten Mitte Januar die Investoren an der Börse völlig überraschend mit Abschreibungen von 390 Millionen Euro auf ein US-Wertpapierportfolio geschockt. Zuvor hatte die Bank stets behauptet, nicht von der US-Immobilienkrise und ihren heftigen Nachwehen an den weltweiten Märkten betroffen zu sein. Als die Abschreibungen veröffentlicht wurden, verlor die Aktie an nur einem Tag 35 Prozent. Sie hat sich seitdem nicht wieder erholt, obwohl der Konzern im Vergleich mit anderen Banken bisher noch vergleichsweise glimpflich davongekommen ist.

Die Hypo Real Estate, die gerade für gut fünf Milliarden Euro den Staatsfinanzierer Depfa Bank übernommen hat, peilte zuletzt für dieses Jahr einen Vorsteuergewinn von 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro an. Die Nettorendite auf das Eigenkapital - die wichtigste Kennziffer für die Rentabilität von Banken - soll zwischen zehn und zwölf Prozent liegen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%