Bankangestellte im deutschsprachigen Raum: Studie belegt: Banker-Boni erfüllen seit der Krise wieder ihren Zweck

ThemaBanken

Bankangestellte im deutschsprachigen Raum: Studie belegt: Banker-Boni erfüllen seit der Krise wieder ihren Zweck

von Andreas Toller

Studienergebnisse legen nahe, dass Boni durchaus sinnvoll sind, wenn die Banken sie richtig einsetzen. Dann können sie sogar wünschenswert sein.

So datenreich wurde die Wirkung von Bonuszahlungen an Bankanstellte bislang noch nie untersucht. Wissenschaftler der Universitäten in Genf, Köln und Dresden haben die Bonuszahlungen von 1,2 Millionen Bankangestellten in den Jahren 2004 bis 2011 unter die Lupe genommen. Dabei ging es um Angestellte von 66 Banken in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die Fragestellungen der Wissenschaftler: Erhöht eine erfolgsabhängige Vergütung die Bankgewinne? Erhöhen leistungsabhängige Bonus-Zahlungen die Risikobereitschaft der Banker? Und falls beide Fragen zu bejahen sind: Kann die Vergütung der Banker aus Sicht der Aktionäre der Banken oder des öffentlichen Interesses auch zu erfolgsabhängig sein?

Anzeige

Die Ergebnisse der Untersuchung lassen angesichts der in der Öffentlichkeit weithin verteufelten Bonuszahlungen an Banker aufhorchen. Demnach sind Bonuszahlungen weniger unsozial und gefährlich, als gemeinhin angenommen – vorausgesetzt, sie werden im richtigen Umfang eingesetzt. Ob die mit der EU-Kapitalmarktrichtlinie eingeführte Beschränkung der Banker-Boni auf 100 Prozent des Fixgehalts, beziehungsweise die Obergrenze bei 200 Prozent mit Zustimmung der Bankenaktionäre tatsächlich zielführend sind, darf der Analyse zufolge zumindest bezweifelt werden. Insbesondere der Chef der Aufsichtsbehörde der Bank of England hatte die Richtlinie erst im Oktober öffentlich scharf kritisiert – als fehlgeleiteten Versuch, die Bonuszahlungen an Banker zu reformieren.

Die Bonuszahlungen wurden bei der Analyse nach Geschäftsbereichen der Banken unterschieden Insbesondere die Geschäftsfelder Investment Banking und das Kapitalmarktgeschäft standen im Fokus der Untersuchung. Dabei wurden die anonymisierten Vergütungsdaten jedes einzelnen Bankangestellten unabhängig von seiner Position ausgewertet – und eben nicht wie zuvor oftmals nur die Boni der Führungskräfte und Manager betrachtet.

Begrenzung für Banker Bankenprofessor: "Bonusregeln bringen nicht viel"

Millionenschwere Boni für Banker gelten als ein Mitauslöser der Finanzkrise. Die Vorschriften wurden verschärft – doch der Erfolg ist umstritten.

Top-Banker bekommen neue Bonusregeln zu spüren  Quelle: dpa

Die Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Der Anteil der Boni an der Gesamtvergütung ist umso höher, je stärker die Bonuszahlungen schwanken. Den Wissenschaftlern zufolge ist das ein Indiz dafür, dass es sich tatsächlich um variable Gehaltsbestandteile handelt.
  • Bei den meisten Banken sanken die Bonusanteile am Gesamteinkommen nach Ausbruch der Finanzkrise 2007 deutlich – und zwar nicht aufgrund sinkender Bankengewinne, sondern aufgrund öffentlichen Drucks. Der Bonusanteil am Gesamteinkommen erreicht dabei in der Spitze 60 Prozent des Einkommens. Der Bonus selbst bleibt in seiner Höhe stark abhängig von der Höhe der Gewinne aus dem Börsenhandel.
  • Steigende Handelsgewinne einer Bank gehen mit hohen Boni einher. Dabei sorgt ein hoher Bonus für mehr Ehrgeiz und Mitarbeiterleistung, was die Bankengewinne erhöht. Die umgekehrte Kausalität, dass hohe Gewinne in der Folge hohe Bonuszahlungen generieren, ist den Wissenschaftlern zufolge deutlich weniger ausgeprägt.
  • Eine ausgeprägte Bonuskultur in einer Bank sorgt für deutlich ausgeprägtere Risikobereitschaft in einer Bank. Höhere Boni sorgen demnach für überproportional steigende Bankgewinne unter Inkaufnahme steigender Anlagerisiken.
  • In den Jahren vor Ausbruch der weltweiten Finanzkrise verbesserte sich das Gewinn-Risiko-Verhältnis mit sinkenden Bonuszahlungen. Nach der Finanzkrise verbesserte sich das Gewinn-Risiko-Verhältnis mit steigenden Bonuszahlungen, wenn auch nur leicht. Die Boni stiegen langsamer, als die durch sie hervorgerufene Gewinnsteigerung bei der Bank.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%