Bonizahlungen: JP Morgan-Chef wehrt sich gegen Boni-Begrenzung

ThemaBanken

exklusivBonizahlungen: JP Morgan-Chef wehrt sich gegen Boni-Begrenzung

Bild vergrößern

J.P. Morgan Chase-Gebäude in London

von Cornelius Welp und Mark Fehr

Der Deutschland-Chef der US-Bank JP Morgan, Karl-Georg Altenburg, ist gegen eine gesetzliche Begrenzung von Banker-Boni, wie sie derzeit in der EU geplant ist.

„Jeder muss Exzesse vermeiden, wie es sie in der Vergangenheit vereinzelt gegeben hat. Allerdings wird das durch staatliche Eingriffe in das Gehaltssystem einer Branche kaum erreicht“, sagt der JP Morgan-Deutschland-Chef, Karl-Georg Altenburg, der WirtschaftsWoche. Die geplante Regulierung führe dazu, dass der Anteil der fixen Gehaltsbestandteile weiter steige. Sie lägen bei europäischen Investmentbanken bereits bei 60 Prozent. „Bei höheren Fixgehältern können die Banken in Krisen weniger flexibel reagieren und müssen mehr Personal entlassen. Wenn man riskantes Verhalten verhindern will, ist die glaubwürdige Drohung, dass Boni zurückgefordert werden können, deutlich wirkungsvoller“, sagte Altenburg.

Für das Geschäft in Deutschland zeigte er sich optimistisch. „Die deutschen Unternehmen suchen nach Wachstum und werden dieses nicht nur organisch, sondern auch durch Übernahmen anstreben“, so Altenburg. Zudem sorgten die niedrigen Zinsen für einen Boom bei der Erneuerung vorhandener Kredite. Börsengänge werde es vermutlich ebenfalls geben.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%