Ethische Genossenschaftsbank: Occupy-Bewegung will eigene Bank gründen

ThemaBanken

Ethische Genossenschaftsbank: Occupy-Bewegung will eigene Bank gründen

Es war längere Zeit still geworden um die "Occupy"-Bewegung, die massiv gegen Banken und deren Geschäfte protestiert hatte. Jetzt wollen die Demonstranten eine eigene Bank nach dem Genossenschaftsmodell gründen.

Rund um den Globus demonstrierten sie gegen Banken, gegen Banker und deren Machenschaften - und nun gründen sie selber eine Bank. Die Protestbewegung "Occupy Wallstreet" will nun offenbar das System von innen heraus verändern. Jedenfalls verkündete die Gruppe Ende 2012, eine Bank für die 99 Prozent der Bevölkerung gründen zu wollen. "Eine Bank, die ihr lieben werdet", hieß es in der Ankündigung. an wolle transparent sein und nur im Interesse der Kunden wirtschaften. Außerdem solle jeder die Möglichkeit bekommen, von der Bank gewarnt zu werden, bevor Schecks platzen oder der Kunde versucht, mit einer Karte zu bezahlen, auf der nichts drauf ist.

Kurzum: Die Bank will nicht nur ethisch, sondern auch nett sein. Viel konkreter wurde es jedoch bislang nicht.

Anzeige

Jetzt hat das Projekt prominente Unterstützer gefunden: Neben den ehemaligen Deutsche Bank-Mitarbeitern ist auch der amerikanische Finanzprofessor Bob Hockett vom Konzept der Occupy-Bank überzeugt. Hocket hat bereits die US-Notenbank Fed sowie das amerikanische Finanzministerium beraten. Der Name der Bank, die nach dem Genossenschaftsprinzip funktionieren soll, soll "Occupy Money Cooperative" lauten. Nach ihrem Vorbild soll die Zukunft der Bankenbranche gestaltet werden.

Die neue Bank soll außerdem jeden aufnehmen. Ähnlich wie das deutsche Prinzip "Giro für Jedermann" soll niemandem ein Konto oder eine Karte verwehrt werden - unabhängig von Bonität oder Zahlungsmoral. Statt einer EC- oder eine Kreditkarte will die Bank Prepaid-Karten ausgeben. Für 99 Cent soll es die Occupy-Bankkarte geben, auf die sich di Kunden beliebig viel Geld von ihrem Konto aufladen können. Das Guthaben werde dann über den US-Einlagensicherungsfonds FDIC geschützt. Nur eines hat die neue Bank noch nicht: Starkapital. Über Spenden sollen jetzt rund eine Million Dollar eingesammelt werden, um die Occupy-Bank gründen zu können. Mal sehen, wann die ersten Filialen nach Deutschland kommen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%