Family Offices: Deutsche Bank beerdigt "Wilhelm von Finck"

exklusivFamily Offices: Deutsche Bank beerdigt "Wilhelm von Finck"

Bei der Zusammenlegung ihrer Family Offices gibt die Deutsche Bank den Namen „Wilhelm von Finck“ auf.

Das Gemeinschaftsunternehmen aus „Oppenheim Vermögenstreuhand“ (OVT) und „Wilhelm von Finck Deutsche Family Office“ werde künftig „Deutsche Oppenheim Family Office“ heißen, erfuhr die WirtschaftsWoche aus dem Umfeld des Unternehmens. Die Deutsche Bank hatte den 1988 bei München gegründeten Vermögensverwalter von Finck 2005 gekauft und 2011 bereits mit ihrem eigenen Family Office zusammengelegt. Die konkreten Pläne zum Zusammenschluss mit OVT sollen unmittelbar vor dem Abschluss stehen. Ein Stellenabbau ist nicht geplant.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%