Fed-Direktor: Powell wird künftiger Chef der US-Notenbank

Fed-Direktor: Powell wird künftiger Chef der US-Notenbank

US-Präsident Donald Trump hat den Fed-Direktor Jerome Powell als künftigen Fed-Chef nominiert.

Das Rennen um einen der wichtigsten Jobs in der Finanzwelt ist entschieden: Fed-Direktor Jerome Powell rückt an die Spitze der amerikanischen Notenbank auf. Der vom Präsidenten nominierte Kandidat muss jetzt noch vom US-Senat bestätigt werden. Die Amtszeit von Powells Vorgängerin Yellen läuft Anfang Februar 2018 aus.

Mit Powell rückt ein Währungshüter an die Spitze der einflussreichsten Notenbank der Welt, der schon seit Jahren in deren Führungsetage sitzt. Der Jurist und frühere Investmentbanker ist im Fed-Führungsgremium der einzige Republikaner.

Anzeige

Volkswirte erwarten, dass Powell den Yellen-Kurs mit behutsamen Zinserhöhungen und einem geplanten Abbau der aufgeblähten Bilanz fortsetzen wird. Der 64-Jährige gilt dabei als Kompromisskandidat, den Republikaner und Demokraten gleichermaßen akzeptieren können.

PremiumStaatsanleihen und Notenbanken Riskantes Bremsmanöver am Anleihenmarkt

Die Zentralbanken haben durch ihre Nachfrage eine gewaltige Blase aufgepumpt, aus der sie nun langsam die Luft lassen wollen. Wie gefährlich ist das für Börse und Sparer?

Quelle: REUTERS

Die Fed hat im Zuge des anhaltenden Wirtschaftsaufschwungs die Leitzinsen schrittweise angehoben. Aktuell liegt der Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld in einer Spanne von 1,0 bis 1,25 Prozent. Sollte die Konjunktur mitspielen, will die US-Notenbank die Zinsen bis zum Jahresende weiter erhöhen. Experten rechnen allerdings nicht damit, dass die Fed bereits zum Abschluss ihres zweitägigen Treffens diese Woche am Mittwoch die Zügel strafft.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%