Gremium gegründet: Banken machen beim Schuldenschnitt Griechenlands Druck

Gremium gegründet: Banken machen beim Schuldenschnitt Griechenlands Druck

, aktualisiert 29. November 2011, 09:12 Uhr
Bild vergrößern

Der Bankenverband IIF hat ein Griechenland-Gremium ins Leben gerufen.

Quelle:Handelsblatt Online

Politiker gründen gern einen Arbeitskreis. Bei Banken passiert das eher selten und hat etwas zu sagen: Der Bankenverband IIF hat ein Gremium ins Leben berufen, das beim griechischen Schuldenschnitt Tempo machen soll.

Die von dem griechischen Schuldenschnitt betroffenen Banken drücken bei den Verhandlungen über einen freiwilligen Anleihentausch aufs Tempo. Sie gründeten dazu ein Steuerungskomitee, dessen Mitglieder Gespräche mit dem hoch verschuldeten Land und den Behörden führen sollen, teilte der Internationale Bankenverband IIF mit.

Das Gremium werde von Charles Dallara, Geschäftsführer des Institute for International Finance (IIF), und Jean Lemierre geleitet, einem hochrangigen Berater der französischen Großbank BNP Paribas.

Anzeige

Der Ausschuss setzt sich aus insgesamt elf Mitgliedern zusammen. Darunter sind auch drei deutsche Vertreter, nämlich die Deutsche Bank, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und die Commerzbank. Dazu kommen Institute wie die Alpha Bank, National Bank of Greece, die ING

sowie CNP Assurances.

Die Banken hatten Ende Oktober im Rahmen des Schuldenschnitts für Griechenland zugesagt, auf 50 Prozent ihrer Forderung zu verzichten. Bisher wurden aber noch keine weiteren Details für den Ablauf ausgehandelt. Das IIF ist ein globaler Bankenverband, zurzeit ist Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank, der Vorsitzende.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%