Gremium überwacht künftig Zinssatz: Der Libor wird umgekrempelt

ThemaBanken

Gremium überwacht künftig Zinssatz: Der Libor wird umgekrempelt

Bild vergrößern

Martin Wheatley von der staatlichen britischen Bankenaufsicht FSA.

Nach dem Libor-Skandal soll der im internationalen Finanzverkehr wichtige Zinssatz auf neue Beine gestellt werden. Die Überwachung der Zinsermittlung wird der Selbstkontrolle der Banken entzogen.

Der internationale Referenz-Zinssatz Libor wird trotz des Manipulationsskandals vorerst nicht abgeschafft. Die zuständige britische Finanzaufsicht FSA stellte am Freitag ihre mit Spannung erwarteten Reformvorschläge vor. "Das System ist beschädigt und muss komplett überarbeitet werden", sagte FSA-Chef Martin Wheatley. Allerdings sei der Libor so stark als zentraler Zinssatz im Finanzsystem verankert, dass eine Abschaffung derzeit nicht möglich sei. Es gebe aktuell auch keine besseren Alternativen.

Was den Libor so wichtig macht

  • Für wen gilt der Libor?

    Grundsätzlich gilt der Libor für alle Kreditnehmer aus den folgenden Währungsräumen:

    - Australischer Dollar
    - Kanadischer Dollar
    - Neuseeland-Dollar
    - US-Dollar
    - Schweizer Franken
    - Dänische Krone
    - Schwedische Krone
    - Euro
    - Pfund Sterling
    - Yen

  • Was legt der Libor fest?

    Der Libor ist ein Angebotszins, also der Satz, zu dem Banken Geld verleihen können. Grundsätzlich gilt der Libor nur für Kredite mit einer Laufzeit von einem Tag bis zu zwölf Monaten. Das heißt, er betrifft Optionen, Derivate und Termingeschäfte, aber auch den Kredit fürs neue Auto oder die Eigentumswohnung.

  • Wer bestimmt den Libor?

    Grundsätzlich legt die British Banker's Association (BBA) den Libor (London Interbank Offered Rate) jeden Tag aufs Neue fest. Die BBA saugt sich den Satz allerdings nicht einfach so aus den Fingern, sondern ermittelt einen Durchschnittssatz aus den Angaben verschiedener Banken. 19 Institute melden der BBA täglich, zu welchem Zinssatz sie sich untereinander Geld leihen.

  • Welche Banken stehen jetzt in der Kritik?

    Grundsätzlich gibt es derzeit einen Verdacht gegen alle 19 Banken, die ihre Zinssätze der BBA mitteilen. Barclays hat die Manipulationen bereits zugegeben, ermittelt wird des Weiteren gegen die Royal Bank of Scotland, die Deutsche Bank, die HSBC, die UBS, Citigroup und Lloyds.

Langfristig sollte man darüber jedoch nachdenken, betonte der Chef-Aufseher, der von der Regierung beauftragt worden ist, die Reformvorschläge zu erarbeiten. Der für Finanzdienstleistungen zuständige Minister Greg Clark, nannte die Vorschläge ausgewogen und realistisch. Die Änderungen sollten nun rasch umgesetzt werden.

Anzeige

Weltweit stehen mehr als ein Dutzend Großbanken unter Versacht, den Libor in den vergangenen Jahren manipuliert zu haben, darunter auch die Deutsche Bank. Der Zins wird einmal täglich in London ermittelt und beruht auf den Angaben der Institute zu ihren Refinanzierungskosten.

Zinsmanipulation Was Anleger im Libor-Skandal tun können

Die Manipulation um den wichtigsten Zins der Welt schlägt sich auch in den Depots von Privatanlegern nieder. Wie die Aussichten auf Rückabwicklung von Investments sind.

Quelle: rtr

Bislang hat lediglich das britische Geldhaus Barclays ein Fehlverhalten von Händlern eingeräumt. Das Top-Management musste daraufhin gehen, zudem wurde der Bank eine Strafe von fast einer halben Milliarde Dollar aufgebrummt. Mit den falschen Angaben haben Händler Gewinne eingestrichen und die wahren Refinanzierungskosten verschleiert.

Die Aufseher müssen nun an den Märkten das Vertrauen in den Zinssatz wiederherstellen, der als Richtschnur für Finanztransaktionen im Volumen von mehr als 300 Billionen Dollar gilt, darunter Hypotheken, Kreditgeschäfte und komplexe Derivate-Transaktionen. Eine Abschaffung des Zinses würde zu erheblichen rechtlichen Problemen führen, da viele Verträge darauf basieren, sagt Darrell Duffie, ein Finanzprofessor an der Stanford University.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%