Großbank: Santander will 450 Filialen in Spanien schließen

Großbank: Santander will 450 Filialen in Spanien schließen

Bild vergrößern

Ein Schild der Bank Santander

Die spanische Großbank Santander dünnt ihr Filialnetz deutlich aus. Vor allem sehr kleine Filialen sollen geschlossen werden.

Die spanische Großbank Santander will einem Insider zufolge ihr heimisches Filialnetz deutlich ausdünnen. 450 der insgesamt 3.467 Geschäftsstellen sollen geschlossen werden, sagte eine Person, die mit den Verhandlungen mit den Gewerkschaften vertraut ist. Es handele sich vor allem um sehr kleine Filialen. Unklar blieb, wie viele Arbeitsplätze gefährdet sind und wann die Schließungen beginnen. Santander wollte sich zu den Informationen nicht äußern.

Spanien hatte lange Zeit die höchste Filialdichte in Europa. Auch nach den Einsparungen infolge der Finanzkrise haben viele Banken noch einen überdurchschnittlich großen Mitarbeiterstamm. Doch der Trend zu Bankgeschäften via Internet und steigende Anforderungen der Aufseher setzen die Geldhäuser verstärkt unter Druck.

Anzeige

Santander wies für das Schlussquartal 2015 einen stagnierenden Nettogewinn aus. Die Bank musste unter anderem höhere Rückstellungen für faule Kredite bilden. Bis 2018 will sie drei Milliarden Euro einsparen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%