Kapitalvorschriften: Großbanken müssen 500 Milliarden Dollar in Bonds auflegen

Kapitalvorschriften: Großbanken müssen 500 Milliarden Dollar in Bonds auflegen

Wegen der Risikovorsorge müssen 30 Banken laut der Ratingagentur S&P Anleihen im Volumen von mehr als 500 Milliarden Dollar auflegen. Darunter sind die Deutsche Bank, die UBS oder die Credit Suisse.

Im Rahmen schärferer Kapitalvorschriften müssen die 30 weltgrößten Banken nach Einschätzung der Ratingagentur Standard & Poor's Anleihen im Volumen von mehr als 500 Milliarden Dollar auflegen. Die Ausgabe der Papiere werde innerhalb der kommenden vier bis fünf Jahre fällig, erklärte S&P. Demnach entfallen auf die 16 europäischen Institute drei Viertel der Gesamtsumme. Darunter sind Geldhäuser wie die Deutsche Bank, die UBS oder die Credit Suisse.

Diese Banken sind beim Stresstest durchgefallen

  • Monte dei Paschi di Siena (Italien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 10,2 Prozent. Kapitalbedarf: 2,11 Milliarden Euro.

  • Banco Popolare di Vicenza (Italien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 9,4 Prozent. Kapitalbedarf: 0,22 Milliarden Euro.

  • Banco Popolare di Milano (Italien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 7,3 Prozent. Kapitalbedarf: 0,17 Milliarden Euro.

  • Eurobank (Griechenland)

    Harte Kernkapitalquote heute: 10,6 Prozent. Kapitalbedarf: 1,76 Milliarden Euro.

  • Hellenic Bank (Zypern)

    Harte Kernkapitalquote heute: 7,6 Prozent. Kapitalbedarf: 0,18 Milliarden Euro.

  • National Bank of Greece (Griechenland)

    Harte Kernkapitalquote heute: 10,7 Prozent. Kapitalbedarf: 0,93 Milliarden Euro.

  • Banco Comercial Portugues (Portugal)

    Harte Kernkapitalquote heute: 12,2 Prozent. Kapitalbedarf: 1,15 Milliarden Euro.

  • Banca Carige (Italien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 5,2 Prozent. Kapitalbedarf: 0,81 Milliarden Euro.

  • Nova Kreditma Banka Maribor (Slowenien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 19,6 Prozent. Kapitalbedarf: 0,03 Milliarden Euro.

  • Nova Ljubljanska banka (Slowenien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 16,1 Prozent. Kapitalbedarf: 0,03 Milliarden Euro.

  • Dexia (Belgien)

    Harte Kernkapitalquote heute: 16,4 Prozent. Kapitalbedarf: 0,34 Milliarden Euro.

  • permanent tsb (Irland)

    Harte Kernkapitalquote heute: 13,1 Prozent. Kapitalbedarf: 0,85 Milliarden Euro.

  • Österreichischer Volksbanken-Verbund (Österreich)

    Harte Kernkapitalquote heute: 11,5 Prozent. Kapitalbedarf: 0,86 Milliarden Euro.

Hintergrund der schärferen Kapitalvorschriften sind die Erfahrungen aus der Finanzkrise, als viele große Institute mit dem Geld der Steuerzahler gerettet wurden. Um dies zu verhindern, haben die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer verabredet, dass 30 global systemrelevante Banken dickere Geldpolster anlegen sollen, etwa in Form von Wandelanleihen.

Anzeige

Weitere Artikel

Der Puffer ist auch als Total Loss-Absorbing Capacity (TLAC) bekannt. Er soll zwischen 16 und 20 Prozent der Bilanzrisiken (risk-weighted assets/RWA) abdecken.

Bisher konnten sich große Banken vergleichsweise günstig Geld leihen, weil Investoren davon ausgingen, dass die Institute in einer Notlage ohnehin vom Staat gerettet werden. Mit den neuen Regeln verschwinden die Vorteile aber.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%