Monte Paschi: Krisenbank will schnell neuen Chef finden

Monte Paschi: Krisenbank will schnell neuen Chef finden

, aktualisiert 09. September 2016, 14:46 Uhr
Bild vergrößern

Fabrizio Viola tritt als Chef der italienischen Krisenbank zurück.

Die italienische Krisenbank Monte Paschi sucht einen neuen Chef. Der in den Fokus der Justiz geratene Fabrizio Viola tritt von seinem Amt zurück. Der Grund für den Abgang ist unklar.

Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena will Insidern zufolge schon in den nächsten Tagen einen neuen Vorstandschef vorstellen. Er müsse dann die geplante fünf Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung über die Bühne bringen. "Dies ist die wichtigste Transaktion für Monte dei Paschi, sie muss ein Erfolg werden", sagte eine mit der Situation vertraute Person am Freitag zur Nachrichtenagentur Reuters. Mit dem frischen Geld und der Auslagerung von Problemkrediten soll die Wende gelingen und der endgültige Kollaps der ältesten Bank der Welt verhindert werden.

Das Führungsgremium des Geldhauses könne frühestens am Sonntag die Personalie verkünden, sagte einer der Insider. Bis dahin brauche das Institut aus der Toskana vermutlich noch Zeit, um hinter den Kulissen grünes Licht von der Europäischen Zentralbank zu bekommen. Ein anderer Insider sagte, es könne auch noch eine weitere Woche dauern.

Anzeige

Der ins Visier der Justiz geratene Bankchef Fabrizio Viola will nach eigenen Worten zurücktreten, sobald ein Nachfolger gefunden ist. Monte Paschi nannte am Donnerstagabend keinen Grund für den Abgang. Aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen verlautete aber, dass wichtige Aktionäre den Schritt gefordert hätten.

Das Geflecht um Monte dei Paschi „Ich nenne es lieber die unheilige Allianz“

Die Banca Monte dei Paschi überlebte fünf Jahrhunderte, Revolutionen, Staatspleiten und Weltwirtschaftskrisen. Nun ist sie der Kern von Europas neuer Bankenkrise. Warum ist die kleine Bank so riskant?

Banca Monte dei Paschi ist Kern einer neuen Bankenkrise. Quelle: REUTERS

Viola ist seit 2012 im Amt und hat bei zwei Finanzspritzen in den vergangenen Jahren rund acht Milliarden Euro eingesammelt, ohne dass die Probleme gelöst wurden. Viele Investoren hätten deswegen das Vertrauen verloren. Gegen Viola und Ex-Monte-Paschi-Verwaltungsratschef Alessandro Profumo wird Insidern zufolge wegen des Verdachts der Bilanzfälschung und der Marktmanipulation im Zuge von Derivate-Geschäften ermittelt.

Als aussichtsreichster Kandidat für die Viola-Nachfolge gilt einem der Insider zufolge Marco Morelli, der Italien-Chef der Bank of America Merrill Lynch. Er war früher bereits Finanzchef bei Monte Paschi. In seine Zeit fiel auch eine Übernahme, die das Geldhaus in die Bredouille brachte. Im Gespräch für den Chefposten ist auch der frühere italienische Industrieminister Corrado Passera.

Manche Beobachter befürchten, dass sich die Misere italienischer Banken auf andere europäische Länder ausdehnen könnte. Die 1472 gegründete Bank hatte beim jüngsten Stresstest der EU-Bankenaufseher so schwach abgeschnitten wie kein anderes Institut in Europa.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%