Privatkunden: PayPal schlägt Commerzbank & Co.

Privatkunden: PayPal schlägt Commerzbank & Co.

Bild vergrößern

Bezahldienste wie PayPal & Co. profitieren von den Vertrauensverlusten junger Kunden gegenüber Banken.

von Mark Fehr

Bei Kunden wächst das Misstrauen gegenüber den Banken. Das spielt Konkurrenten aus dem Internet in die Hände: Junge Dienste wie PayPal mischen das Bankgeschäft auf.

Seit der Finanzkrise ist das Vertrauen in die Banken rapide gesunken. Soweit nichts Neues. Interessant dabei ist aber, wer davon profitiert. So ist der im Internet aktive Bezahldienst PayPal bei jungen Kunden mittlerweile deutlich beliebter als die privaten Banken wie Deutsche Bank, Commerzbank, Postbank oder HypoVereinsbank. Das zumindest sagt eine aktuelle Studie der auf Banken spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro aus Karlsruhe.

Danach kennen mit 96 Prozent fast alle jungen Deutschen die Marke PayPal, eine Tochter des Internetriesen Ebay. PayPal wickelt massenhaft Zahlungen für Interneteinkäufe ab und ist deshalb weltweit so populär geworden. Als ernst zu nehmender Konkurrent für etablierte Finanzhäuser wird der Zahldienst deshalb gesehen, weil er sich zwischen die Kunden und ihre Banken klemmt und dafür Gebühren von Internethändlern kassiert.

Anzeige

Dieses schmale aber massentaugliche Geschäftsmodell sichert PayPal offenbar die Gunst vieler Verbraucher, denn laut Cofinpro genießt der Zahldienst mittlerweile fast so hohe Vertrauenswerte wie die als solide geltenden kommunalen Sparkassen und genossenschaftlichen Volksbanken. Weit abgeschlagen in der Kundengunst rangieren dagegen die privaten Banken.

Was ist der Grund? Zahldienste wie PayPal ermöglichen nicht nur Verbrauchern das Zahlen für Interneteinkäufe, sondern versetzen auch Onlinehändler erst in die Lage, Ware massenhaft per Rechnung zu versenden und dadurch die Umsätze enorm zu steigern. Die unbequemere Alternative wäre der Kauf auf Vorkasse, was viele Kunden abschrecken und zurück in den stationären Handel treiben würde. Dabei übernehmen die Zahldienste Ausfallrisiken, wenn Kunden nicht zahlen oder Händler nicht liefern. Zudem filtern sie mit ausgefeilter Software betrügerische Bestellungen heraus.

PayPal & Co. haben das massenhafte Einkaufen im Internet erst möglich gemacht und den Verbrauchern damit zur einfacheren und schnelleren Befriedigung ihrer Konsumbedürfnisse verholfen. Mit ihren Girokonten und Kreditkarten stellen klassische Banken allerdings immer noch den Großteil der Infrastruktur zur Verfügung, über die der nationale und internationale Zahlungsverkehr abgewickelt wird. Umso wichtiger ist es für die Kreditwirtschaft, sich kein weiteres Geschäft von Zahlungsdiensten wegnehmen zu lassen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%