Quartalszahlen: Vermögensverwaltung beschert Credit Suisse stabilen Gewinn

Quartalszahlen: Vermögensverwaltung beschert Credit Suisse stabilen Gewinn

Bild vergrößern

Das zweite Quartal beschert Credit Suisse gute Zahlen.

Die zweitgrößte Schweizer Bank Credit Suisse kann positive Quartalszahlen verzeichnen. Mit 1,05 Milliarden Franken hielt sie sich im Vergleich zum Vorjahr stabil.

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat im zweiten Quartal von einem guten Geschäft mit reichen Kunden und in Asien profitiert. Dadurch konnte die Schwäche in anderen Geschäftsfeldern und Regionen ausgeglichen werden. Der Gewinn vor Steuern im fortgeführten Geschäft sei um zwei Prozent auf 1,81 Milliarden Schweizer Franken (rund 1,72 Mrd Euro) gestiegen, teilte die Bank am Donnerstag in Zürich mit. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 1,05 Milliarden Franken. Damit schlug sich das Bankhaus besser als Experten erwartet hatten. Im Vorjahresquartal hatte die Bank wegen einer Milliardenstrafe rote Zahlen geschrieben.

Credit Suisse Thiam ist ein Mann des Wandels

Der Wechsel an der Spitze der Credit Suisse ist ein klares Zeichen dafür, dass Banken ihre Geschäftsmodelle grundsätzlich überdenken müssen.

Tidjane Thiam Quelle: REUTERS

Der seit Anfang Juli amtierende Vorstandschef Tidjane Thiam kündigte an, die Risiken im Investmentbanking weiter reduzieren zu wollen. Der Nachfolger des umstrittenen Brady Dougan und Ex-Chef des britischen Versicherers Prudential will noch vor Jahresende eine neue Strategie und ein neues Geschäftsmodell festlegen, die auf profitables und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet sein sollen.

Anzeige

Thiam will dabei sicherstellen, dass die Erträge und der Gewinn weniger anfällig für Schwankungen ist. Einem Bericht der „Financial Times“ zufolge lotet er derzeit bei Investoren die Bereitschaft für eine Übernahme im Bereich Vermögensverwaltung aus.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%