Sparprojekt: Gemeinsamer IT-Plattform von Deutscher Bank und Postbank droht Verzögerung

Sparprojekt: Gemeinsamer IT-Plattform von Deutscher Bank und Postbank droht Verzögerung

von Cornelius Welp

Eigentlich wollten Postbank und Deutsche Bank ihre EDV-Systeme 2015 zusammenlegen, um Milliarden zu sparen. Aber das Projekt könnte sich noch bis 2016 hinausziehen.

Bild vergrößern

Die IT der Deutschen Bank und der Postbank sollen zusammengelegt werden. Aber noch gibt es Probleme

Die Zusammenlegung der IT von Deutscher Bank und ihrer Tochter Deutsche Postbank kommt vermutlich später als geplant. Nach Informationen der WirtschaftsWoche könnte sich der Umzug auf eine neue Plattform bis 2016 verzögern.
Eigentlich sollten die Daten von 14 Millionen Kunden in diesem Jahr auf die neue Plattform Magellan umziehen. „Der Aufwand wurde unterschätzt“, sagten Insider der WirtschaftsWoche. So stammten die EDV-Systeme zum Teil aus den Siebzigerjahren. Auch müssten die Experten immer neue Vorschriften der Regulierer umsetzen. Im Umfeld der Bank heißt es, das Projekt habe bisher alle Ziele erreicht und laufe weiter nach Plan. Doch ließen sich Verzögerungen um einige Monate und höhere Kosten nicht ausschließen.
Mit der gemeinsamen IT will die Deutsche Bank Milliardensummen im Privatkundengeschäft einsparen.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%