Stresstest: Europas Banken sind stabil

Stresstest: Europas Banken sind stabil

Die europäischen Banken müssen sich in diesem Jahr nicht dem Stresstest stellen. Sie haben ihr Kapital deutlich aufgestockt. Sogar um 26 Prozent mehr, als die Bankenaufsicht gefordert hat.

Die Bankenaufsicht EBA hat die Kapitalpläne der 27 europäischen Großbanken analysiert. Diese mussten bis zum 20. Januar der EBA erklären, wie sie ihre Kernkapitalquote auf neun Prozent erhöhen wollen. Bis zum Juni hätten die Banken sich das Geld beschaffen müssen - dann hätte er nächste Stresstest stattfinden sollen. Nun kamen die Experten nach Prüfung der Vorschläge zu dem Resultat, dass 2012 gar kein Stresstest nötig sein wird. Die Banken haben sich deutlich stärker angestrengt, als sie mussten. Die Kreditinstitute erhöhen ihr Eigenkapital um rund 98 Milliarden Euro, die EBA hatte 26 Prozent weniger verlangt. Das Räume den Instituten einen gewissen Spielraum ein, weshalb der nächste Stresstest erst 2013 stattfinden soll.

Weitere Artikel zum Stresstest

Laut einer Meldung der EBA planen die Geldhäuser, 77 Prozent des Kapitals über die Einbehaltung von Gewinnen und Dividenden, sowie Bonikürzungen und Entlassungen zu beschaffen. Veränderte Risikoberechnungen wie eine geänderte Bewertung von Staatsanleihen sollen das restliche Kapital aufbringen. Banken wie die WestLB, die sich derzeit in der Restrukturierung befinden, haben die Wächter aus ihren Berechnungen rausgehalten.

Anzeige

Anfang März will die Bankenaufsicht den Banken eine konkrete Rückmeldung zu ihren Sparplänen geben und die Überwachung der Funktionsfähigkeit fortsetzen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%