Twitterer enttarnt: Goldman-Banker dürfen im Fahrstuhl wieder sprechen

ThemaBanken

Twitterer enttarnt: Goldman-Banker dürfen im Fahrstuhl wieder sprechen

Jahrelang hat ein Unbekannter Dialoge aus den Aufzügen der Investmentbank Goldman Sachs über Twitter verbreitet und damit viele Fans gesammelt. Jetzt ist er enttarnt - und hat selbst noch nie bei Goldman gearbeitet.

Dieser Twitter-Kanal hat gezeigt, welchen Reiz Lästereien haben. Während der offizielle Twitter-Account der US-Investmentbank Goldman Sachs derzeit 134.000 Follower sein Eigen nennt, sind über 640.000 Nutzer an "GS Elevator Gossip" @GSElevator interessiert. Auf diesem Twitter-Kanal zwitscherte ein Unbekannter jahrelang Klatsch und Tratsch aus Aufzuggesprächen der Bank. Die Fangemeinde ist groß, denn die Kurznachrichten erfüllen das Klischee eines Investmentbankers voll und ganz. Beispiele dafür gibt es einige: "Steht ein hübsches Mädchen hinter mir am Geldautomat, lasse ich immer meine Quittung liegen, damit sie den Kontostand sehen kann".


Anzeige

Lediglich Goldman Sachs selber fand die Tweets nicht so witzig, die Bank startete eine interne Untersuchung, um dem Übeltäter auf die Spur zu kommen. Mittlerweile hat allerdings die "New York Times" den geheimen Zwitscherer enthüllt. Wie Autor Andrew Ross Sorkin schreibt, handelt es sich dabei noch nicht mal um einen Goldman-Banker.

Weitere Artikel

Der 34-jährige John Lefevre war früher Rentenexperte bei der Citigroup. Die Idee zu dem Account kam ihm bei einem Barbesuch im Herbst 2011. Zu der Zeit war beim Kurznachrichtendienst gerade ein Zwitscher-Kanal über Fahrstuhlgespräche beim Medienunternehmen Condé Nast populär. Lefevre dachte sich, dass die abgehobenen Gespräche von Bankern für die Außenwelt vermutlich viel spannender seien und startete den Account. Lefevre, der 2008 aus der Finanzwelt ausgestiegen ist und bei einem Hong Konger Startup einstieg, hält die Tweets für authentisch - er sammelte sie unter anderem bei seinen Lesern ein.

Goldman Sachs selber gibt sich erleichtert: "Jetzt können wir das Sprechverbot in unseren Aufzügen wieder aufheben", sagte ein Sprecher gegenüber der "New York Times".

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%