Bierbrauer: Erstmals weniger Bier-Mischgetränke abgesetzt

Bierbrauer: Erstmals weniger Bier-Mischgetränke abgesetzt

Der Bierkonsum in Deutschland geht immer weiter zurück. In den letzten Jahren konnten die Brauer das mit neuen Mixgetränken kompensieren. Doch auch dieser Boom scheint an sein Ende gelangt zu sein.

Da hilft auch das Oktoberfest nicht mehr viel, das am kommenden Samstag in München beginnt. In diesem Jahr sinkt der Bierabsatz in Deutschland erneut. Von Januar bis Juli sackte er auf 59,3 Millionen Hektoliter, ein Minus von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Seit Jahren schon leiden die Brauer unter schrumpfendem Konsum.

Bisher trösteten sie sich damit, dass sich die Biermixgetränke zunehmend besser verkauften. Doch in den ersten sieben Monaten dieses Jahres klappte auch das nicht mehr.

Anzeige

„Erstmals ist der Absatz der Biermischgetränke rückläufig“, heißt es beim Deutschen Brauer-Bund. Er registrierte ein Minus von sieben Prozent auf 2,6 Millionen Hektoliter. Der Verband traut dem Biermixsegment dennoch weiteres Wachstum zu.

Bis zu zehn Prozent Marktanteil unter den Bieren sei möglich. Derzeit haben Radler, Cola-Bier und Co. insgesamt einen Anteil von vier Prozent, im Einzelhandel 6,5 Prozent.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%