Billigflieger: Air Berlin gerät ins Trudeln

Billigflieger: Air Berlin gerät ins Trudeln

Bild vergrößern

Triebwerk einer Maschine der Air Berlin

von Rüdiger Kiani-Kreß

Air Berlin beförderte zwar Im Januar mehr Passagiere. Doch der Billigflieger leidet unter schwachen Finanzen und aggressiver Konkurrenz. Eine klare Strategie ist nicht zu erkennen.

Der Ruhm von Air Berlin verblasst. Einst als erfolgreicher Aufsteiger und preisaggressiver Lufthansa-Konkurrent gefeiert, musste Konzernchef Joachim Hunold nun einräumen, dass ein Betriebsgewinn so schnell nicht zu erwirtschaften ist. Analysten rechnen damit frühestens 2013.

Hunold mag das mit dem strengen Winter entschuldigen, mit den Aschewolken im Frühjahr oder mit den Streiks. Aber die Probleme reichen tiefer. Dem Unternehmen fehlt eine klare Strategie. Begonnen hat es als Touristenflieger, inzwischen bietet es auch Langstrecken an und präsentiert sich als preisgünstige Linie für Geschäftsreisende. Doch in keiner Disziplin erreicht Air Berlin die kritische Masse.

Anzeige

Außerdem zeichnet sich ein Managementproblem ab. Bisher wuppte Hunold alles mit seinem Naturtalent für Trends, sparsames Arbeiten und effektive Öffentlichkeitsarbeit inklusive der Besuche von Promi-Partys. Doch das reicht nicht mehr. Air Berlin ist längst zu groß, als dass er von der Strategie bis zur Auswahl der Markenbotschafter fast alles allein entscheiden kann. Zwar will Hunold den Vorstand erweitern. Aber die Suche nach einem Kandidaten dauert ungewöhnlich lange. Auch der für 2012 geplante Beitritt zur Oneworld Allianz um British Airways kostet zunächst mehr, als er bringt.

Das geht offenbar an die Substanz des börsennotierten Unternehmens. Stets besaß Air Berlin wenig Eigenkapital (WirtschaftsWoche 50/2009). Doch nun verkauft Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft immer öfter Flugzeuge und mietet sie zurück. Das steigert zwar kurzfristig die Einnahmen, erhöht aber mittelfristig die Zinsen. Gleichzeitig wird Air Berlin von der Konkurrenz in die Zange genommen: Easyjet attackiert mit Billigflügen, Lufthansa kontert mit Premiumservice – und dem Billigableger Germanwings. Es wird eng für Air Berlin.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%