Biotech: Qiagen will schon 2009 die Umsatzmilliarde überspringen

Biotech: Qiagen will schon 2009 die Umsatzmilliarde überspringen

Bild vergrößern

Qiagen-Vorstandschef Peer Schatz

Das im TecDax notierte Biotech-Unternehmen Qiagen will schon im nächsten Jahr seinen Umsatz auf über eine Milliarde Dollar steigern.

„2009 wollen wir deutlich mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz schaffen und sollten auch unsere organische Wachstumsrate weiter steigern können“, sagte Qiagen-Vorstandschef Peer Schatz der WirtschaftsWoche. „2014 wollen wir so bereits mehr als zwei Milliarden Dollar umsetzen.“ Die Gewinnmarge will Qiagen ebenfalls weiter verbessern. „Die wird wie in den vergangenen Jahren auch in Zukunft weiter steigen.

Mit der Übernahme von Digene sind wir nun auch im Kundensegment Molekulardiagnostik Weltmarktführer und haben unsere letzte Lücke geschlossen. Wir denken, die operativen Kosten von derzeit 46 auf 40 Prozent vom Umsatz senken zu können und in etwa sechs Jahren eine Gewinnmarge vor Steuern und Zinsen von 33 Prozent zu erzielen.“ Das entspräche einem Gewinn vor Steuern und Zinsen von 660 Millionen Dollar bei einem Umsatz von zwei Milliarden Dollar.

Anzeige

Schon im laufenden Geschäftsjahr 2008 will Schatz den jährlichen operativen Cashflow von zuletzt 85 Millionen Dollar „mehr als verdoppeln“. Die Verschuldung nach der im Sommer 2007 abgeschlossenen 1,4 Milliarden Dollar teuren Übernahme des US-Konkurrenten Digene werde dabei zurückgefahren. Schatz: „Unsere langfristigen Finanzverbindlichkeiten liegen nun bei rund 40 Prozent der Bilanzsumme. Das ist zwar nicht zu hoch, aber wir werden die Quote auf unter 35 Prozent verringern.“ Qiagens Nettofinanzschulden hatten sich im vergangenen Geschäftsjahr laut WirtschaftsWoche auf 650 Millionen Dollar mehr als verzwanzigfacht.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%