Branchenführer: Ostdeutsche Unternehmen an der Weltspitze

Branchenführer: Ostdeutsche Unternehmen an der Weltspitze

von Mario Brück, Thomas Stölzel, Lothar Schnitzler und Peter Steinkirchner

Allen Widrigkeiten zum Trotz – es gibt sie: Unternehmen in Ostdeutschland, die es in nur 20 Jahren in ihrer Branche an die Weltspitze schafften.

Endlich Weltniveau

Die Diagnose ist offenkundig. Zwei Billionen Euro aus dem Westen konnten nicht wettmachen, dass den Unternehmen in Ostdeutschland vier Jahrzehnte Bewährung im real existierenden Nachkriegskapitalismus fehlen.

Die überwiegende Zahl der rund 14 000 Betriebe in den neuen Bundesländern mit insgesamt vier Millionen Beschäftigten verfügt über wenige international wettbewerbsfähige Produkte. Viele Investitionen schufen nur verlängerte Werkbänke, während Forschung, Entwicklung, Vertrieb, Einkauf und Marketing häufig am alten, westdeutschen Standort blieben.

Anzeige

Doch das ist nur die eine Seite des wiedervereinten Deutschlands. Es gibt auch eine zweite erfreuliche. Trotz aller Widrigkeiten ist einigen Unternehmen in den neuen Bundesländern der Sprung aus der Plan- in die Marktwirtschaft und schließlich an die Weltspitze in ihrer Branche geglückt – nicht vielen, aber immerhin. „Von insgesamt über 1600 deutschen Weltmarktführern haben rund 80 ihren Hauptsitz in Ostdeutschland“, sagt Bernd Venohr, Professor an der Fachhochschule Berlin. Das sei umso bemerkenswerter, als der Aufbau einer weltmarktführenden Position in der Regel eine Generationenaufgabe sei.

Die WirtschaftsWoche beschreibt in sechs Porträts, wie dies Unternehmen in Ostdeutschland geschafft haben: 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%