Breuninger: Breuninger plant deutschlandweite Expansion

Breuninger: Breuninger plant deutschlandweite Expansion

von Henryk Hielscher

Stuttgarter Warenhaus meldet Umsatzwachstum für 2009 /Wettbewerber Peek & Cloppenburg trotz Umsatzrückgang "stabile Rendite über 7 Prozent"

Während die insolvente Karstadt-Gruppe weiter ums Überleben kämpft, denkt der traditionsreiche Stuttgarter Warenhausbetreiber Breuninger an die deutschlandweite Expansion. "Frankfurt, Hamburg, München und Hannover, aber auch Köln und Düsseldorf würden uns sicherlich gut vertragen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens Willem G. van Agtmael im Interview mit der WirtschaftsWoche. "In den großen Städten", so van Agtmael, "ist für Breuninger also noch viel zu holen." Bisher betreibt das Unternehmen neben dem Stammhaus in Stuttgart neun weitere Häuser, überwiegend im Süden Deutschlands. "Breuninger hat 2009 - gegen alle Befürchtungen - sehr gut abgeschnitten und beim Umsatz sogar zugelegt", sagte van Agtmael. "Aber auch jetzt läuft es erstaunlich gut."

Die Probleme des Konkurrenten Karstadt sieht der Breuninger-Chef als Folge strategischer Fehlentscheidungen und einer unklaren Positionierung zwischen Billig- und Premiumanbietern. Van Agtmael: "Es gibt keine Warenhauskrise an sich, sondern eine Karstadt-Krise. Das ist also kein generelles Phänomen der Branche."

Anzeige

Auch der Düsseldorfer Modehändler Peek & Cloppenburg (P&C) zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2009 zufrieden. Zwar sanken die Umsätze in den 65 deutschen Häusern des Unternehmens nach noch unveröffentlichten Zahlen um vier Prozent auf 1,29 Milliarden Euro. Doch die Umsatzrendite liegt nach Angaben von P&C "stabil über 7 Prozent". P&C beschäftigt rund 10.400 Mitarbeiter in Deutschland und ist in weiteren 14 Ländern mit Modekaufhäusern präsent.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%