Buchhandel: Thalia erstmals mit Milliardenumsatz

Buchhandel: Thalia erstmals mit Milliardenumsatz

von Mario Brück und Peter Steinkirchner

Die Buchhandelskette Thalia wird in diesem Jahr voraussichtlich erstmals einen zehnstelligen Umsatz erzielen.

„Unser Umsatz wird nach Verkaufspreisen in diesem Jahr zum ersten Mal voraussichtlich auf eine Milliarde Euro Umsatz wachsen“, kündigte Thalia-Chef Michael Busch wenige Tage vor Beginn der Frankfurter Buchmesse im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. In den ersten neun Monaten 2011 fiel das Ergebnis des Unternehmens allerdings mit 8,8 Millionen Euro deutlich magerer aus als im Vorjahreszeitraum, wo nach neun Monaten noch ein Betrag von 28,4 Millionen Euro in den Büchern stand. Busch erklärte den Rückgang der Gewinne mit hohen Investitionen in den Online- und E-Book-Bereich. „Wir stehen vor der Herausforderung, die Leistungsfähigkeit im Laden aufrechtzuhalten und gleichzeitig in Internet und digitales Lesen zu investieren, um mit den großen internationalen Spielern auf Augenhöhe zu bleiben.

Insgesamt investieren wir in den kommenden fünf Jahren einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.“ Auf der Messe in Frankfurt wird Thalia eine eigene App für Smartphone vorstellen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Thalia das Lesegerät Oyo auf den Markt gebracht.

Anzeige

Trotz der Investitionen sieht Busch nicht die Gefahr, dass das Unternehmen in die roten Zahlen abrutscht. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass das nicht der Fall sein wird.“ Für die nächsten Jahre rechnet Busch mit weiter steigenden Umsätzen. „Wir gehen davon aus, dass der Umsatz mit Inhalten – sei es als gedrucktes Buch oder als Datei – in den nächsten Jahren sogar leicht wachsen wird, weil wir durch das E-Book neue Zielgruppen erreichen, die heute nicht oder wenig lesen, weil heute viele Menschen ein elektronisches Lesegerät haben wollen, die vorher keine Bücher gekauft haben und mit Magazinen und Zeitungen zufrieden waren.“

Gleichzeitig will Thalia sein Sortiment weiter in Richtung Spiele und Geschenkartikel ausweiten. „Wir bieten bereits Schreibwaren oder Geschenkartikel und testen Spiele und Spielwaren von Lego oder Playmobil. Insgesamt machen diese Sortimente heute maximal knapp 30 Prozent der Ladenflächen aus. In Zukunft wird dieser Anteil Richtung 40 Prozent wachsen. Klar muss aber sein: Wir sind Buchhändler und kein Kaufhaus.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%