Chemie: Sabic stärkt sich mit Übernahmen gegen BASF

Chemie: Sabic stärkt sich mit Übernahmen gegen BASF

von Jürgen Salz

Der saudi-arabische Chemieriese Sabic plant Zukäufe und will mit einem überdurchschnittlichen Wachstum etablierte Chemiekonzerne angreifen.

Damit zielt Sabic vor allem auf den Weltmarktführer BASF. „Sabic sieht sich alle Übernahmemöglichkeiten an, gerade in der Spezialchemie sind Akquisitionen und Kooperationen denkbar“, sagte Europa-Chef Huub Meessen im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wir wollen überdurchschnittlich wachsen und wollen zu den führenden Chemiekonzernen der Welt aufrücken." 

Hauptgewicht des künftigen Wachstums sind Geschäftsfelder, in denen BASF teilweise ebenfalls stark vertreten ist. "Künftig sollen 20 Prozent unserer Produktpalette aus Spezialchemikalien bestehen, wie sie etwa in der Gesundheits- und Ernährungsindustrie, aber auch im Flugzeugbau, im Automobil- und Elektronikbereich zum Einsatz kommen“, sagte Meessen.  

Anzeige

Sabic zählt zu den zehn größten Chemie-Herstellern der Welt. Auch ohne Firmenübernahmen will Sabic laut Meessen den Jahresumsatz von derzeit rund 40 Milliarden US-Dollar auf 60 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 steigern.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%