Computerhersteller: Neuer Deutschland-Chef bei Hewlett-Packard

Computerhersteller: Neuer Deutschland-Chef bei Hewlett-Packard

Bild vergrößern

Hewlett Packard Deutschland-Chef Volker Schmid

Hewlett-Packard hat Volker Smid zum neuen Vorsitzenden des Deutschland-Geschäftes berufen. Smid arbeitete bislang beim Netzwerkspezialisten Novell.

Der Aufsichtsrat der Hewlett-Packard GmbH hat Volker Smid zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen.

Smid folgt damit Uli Holdenried, der im Sommer nach über 30 Jahren im Unternehmen seinen Rücktritt verkündet hatte. Der 50-jährige Smid leitete zuletzt das Europa-Geschäft des Netzwerkspezialisten Novell. Er tritt seinen Job mit Wirkung zum ersten Januar an.

Anzeige

"Mich reizt an dem Job bei HP besonders, wieder in die operative Verantwortung in einem wichtigen Land wie Deutschland zu kommen und dadurch näher mit Kunden und Partnern zusammen zu arbeiten", sagt Smid.

Leicht wird der Start für Smid nicht, denn er mus einen im vorigen Jahr beschlossenen Stellenabbau umsetzten. Der weltweit größte Computer-Hersteller Hewlett-Packard beschäftigt in Deutschland derzeit knapp 13 000 Mitarbeiter. Allerdings sollen 1400 Stellen wegfallen, mit 1150 der Großteil davon beim IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS). Die Kürzungen sind Teil eines Sparprogramms, dass HP-Chef Mark Hurd im September nach der 14 Milliarden Dollar schweren Übernahme von EDS angekündigt hatte. Danach sollen weltweit 25 000 Jobs gestrichen werden.

Von Beschäftigungsgarantien, wie sie Kanzlerin Angela Merkel mit den Dax-Konzernen diskutieren will, hält Smid daher nicht viel. "Ich habe mit dem Begriff ’Garantien’ immer Schwierigkeiten", sagt der Manager. "Je nach Dauer der gegenwärtigen Rezession - und genau diese Zeit kann derzeit niemand vorhersagen - sind eben auch unterschiedliche Maßnahmen notwendig. Die dafür notwendige Flexibilität wird durch eine Beschäftigungsgarantie eingeschränkt."

Sein Hauptaugenmerk will der 50-Jährige vor allem auf den Ausbau des  Geschäfts mit Firmenkunden und Partnern richten. "Viele Unternehmen sind damit beschäftigt, ihre Computer-Systeme einfacher, günstiger und flexibler zu machen", sagt Smid.

Der Nachfolger des ausgeschiedenen Uli Holdenried strebt zudem dessen Sitz im Präsidium des Hightech-Branchenverbands Bitkom an. "Ich strebe an, die Arbeit meines Vorgängers Uli Holdenried im Branchenverband fortzusetzen und die Aktivitäten von HP auszubauen", sagt Smid.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%