Deutsche Bahn: Bahngewerkschaft warnt vor doppelten Streiks

Deutsche Bahn: Bahngewerkschaft warnt vor doppelten Streiks

von Christian Schlesiger

Die größte Bahngewerkschaft Transnet droht mit Arbeitskampf in den Sommerferien.

Knapp eine Woche lang streikten Lokführer 2007 insgesamt. Von August an droht ein längerer Ausstand. Wenn „bis Ende Juli“ kein Kompromiss vorliege, „ist ein flächendeckender Streik unvermeidbar“, kündigt Alexander Kirchner an, der Chef der größten Bahngewerkschaft Transnet. Kommt es zu einem Streik, „wird er heftiger als 2007“.

Sogar „doppelte Streiks sind möglich“. Denn nicht nur Transnet verhandelt mit der Deutschen Bahn, auch die Lokführer-Gewerkschaft GdL fordert bessere Konditionen. So könnte es dazu kommen, dass Transnet für montags bis mittwochs zum Streik aufruft und GdL von donnerstags bis sonntags. Denn die Gewerkschaften stimmen ihr Vorgehen nicht ab. Es gebe „keine gemeinsame Strategie“.

Anzeige

Schon in den kommenden Tagen beginnen die Tarifgespräche. Transnet fordert in der Summe sechs Prozent mehr Lohn, vor allem aber ein Abkommen, das nicht nur für die Deutsche Bahn gilt, sondern für alle Bahngesellschaften in Deutschland. Denn viele Konkurrenten des staatseigenen Konzerns zahlen ihren Mitarbeitern deutlicher weniger, um bei öffentlichen Ausschreibungen im Nahverkehr mit niedrigen Kosten und Preisen punkten zu können.

Für Gewerkschaftschef Kirchner ist das „Lohndumping“. Er verlangt für alle Beschäftigten der Branche „ein angemessenes Lohnniveau auf Höhe der Deutschen Bahn“. Aber die Bahn-Konkurrenten blockierten derzeit „jegliche Annäherung“.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%