Deutsche Bank: BHF-Bank verliert Führungskräfte

Deutsche Bank: BHF-Bank verliert Führungskräfte

Die als Erbmasse von Sal. Oppenheim an die Deutsche Bank gegangene BHF-Bank verliert wichtige Führungskräfte: Nachdem die Bank am vergangenen Mittwoch das Ausscheiden von Kapitalmarkt-Vorstand Loukas Rizos vermeldet hatte, kündigte jetzt auch Aktien-Chef Thomas Eckert.

Als Bereichsleiter war Eckert für das gesamte operative Kapitalmarktgeschäft der Bank verantwortlich. Eckert war von Rizos zur BHF-Bank gelockt worden und hatte eine Reihe von Ex-Dresdner-Bank-Kollegen nachgeholt.

Insider in Frankfurt spekulieren jetzt über weitere Kündigungen von Aktienspezialisten und Investmentbankern. Die Deutsche Bank will die BHF-Bank an die Liechtensteiner LGT Bank verkaufen.

Anzeige

Das Fürsten-Institut hat aber durchblicken lassen, man sei nur an der Vermögensverwaltung der Bank interessiert, nicht an deren Investmentbanking und Aktiengeschäft. Für Rizos, Eckert und vermutlich weitere Mitarbeiter dürfte dies das Signal gewesen sein, sich nach neuen Jobs umzusehen.

Verunsichern könnte die Personalie einige Unternehmenskunden der Bank: Die Truppe um Eckert hatte gerade lukrative Mandate für Börsengänge gewonnen. So bringt die Bank aktuell den Fahrradbauer Derby Cycle an die Börse und ist im Konsortium des Wäscheherstellers Schiesser vertreten.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%