Airline-Urteil: Zwang zu mehr Ungleichheit für Passagiere

ThemaLuftfahrt

KommentarAirline-Urteil: Zwang zu mehr Ungleichheit für Passagiere

von Rüdiger Kiani-Kreß

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs hat die Rechte von Reisenden bei Flugverspätungen erneut gestärkt. Das bringt Passagieren nicht nur mehr Entschädigungen, sondern besonders Urlaubern in Zukunft wohl auch längere Umsteigezeiten.

Die Wut der beiden karibikreisenden Spanier war verständlich. Weil ihr Flug nach Spanien fast anderthalb Stunden verspätet war, hatte sie die Fluglinie Iberia von dem geplanten Langstreckenflug in die Dominikanische Republik geworfen. Dabei hätten die beiden den Flug in letzter Minute noch erreicht. Weil ihnen Iberia einen Urlaubstag genommen hatte, wollten sie nun eine Entschädigung. Doch die spanische Tochter des von British Airways dominierten Konzern IAG stellte sich stur.

Eine teure Fehlentscheidung. Nicht nur dass die Linie jetzt diese Passagiere und viele andere potentielle Kunden mit ihrer Hartherzigkeit verärgerte. Iberia sorgte dafür, dass künftig sie selbst und alle anderen Fluglinien nicht nur bei Überbuchungen und Verspätungen von mehr als zwei Stunden bis zu 600 Euro pro Passagier zahlen müssen. Künftig wird diese Entschädigung praktisch bei jeder Verspätung fällig, wenn die nicht gerade aus extrem schlechtem Wetter, Streiks oder andere Arten höherer Gewalt rührt. Das zumindest ergibt sich aus dem heutigen Urteil des Europäischen Gerichthofs.

Anzeige

Sture Fluggesellschaften

Für die Passagiere ist das zunächst eine gute Nachricht. Denn gerade bei Verspätungen waren alle Airlines extrem hartherzig. Nicht nur Ryanair, auch die die Lufthansa weist Entschädigungen gerne mit der Begründung zurück, dass etwa eine Verspätung am Abend höhere Gewalt sei, weil es am Morgen irgendwo im Netz ein Unwetter gegeben hat. Das wird nun schwerer. 

Die Fluglinien werden auf das Urteil sicher reagieren. Aber nicht nur durch mehr Entschädigungen für ihre Kunden.

Längere Wartezeiten

Natürlich wird das Urteil die Airlines dazu zwingen, einfach disziplinierter zu werden und verbissener an mehr Pünktlichkeit zu arbeiten. Aber gleichzeitig werden die Linien auch an ihren Flugplänen arbeiten und die Umsteigezeiten verlängern. Zum einen werden sie bei Flügen von und in besonders verspätungsanfällige Airports künftig wohl längere Wartezeiten kalkulieren. Das gilt zumindest für Urlauber. Wer ein günstiges Ticket hat, dem bieten die Airlines dann statt Flügen mit einer bisher gelegentlich nur 35minütigen Umsteigezeit wohl vor allem Verbindungen mit längeren Aufenthalte an den Drehkreuzen an.

Für Geschäftsreisende, vor allem Premium-Kunden der Business oder First Class wird das anders. Denn die buchen vor allem bei der Linie, die ihnen die kürzeste Gesamtreisezeit bietet – und zahlen im Schnitt ein Mehrfaches für den Flug. Darum lohnt sich hier das Risiko eines knappen Anschluss. Denn auch wenn es schiefgeht und 600 Euro Entschädigung fällig werden, bleibt am Ende trotzdem mehr hängen als bei Economy-Passagier mit Günstigticket. Zudem geben viele der Nobelpassagiere keinen Koffer auf und reisen nur mit Handgepäck.

weitere Artikel

Damit sinkt das Risiko, dass beim Flugzeugwechsel unter Zeitdruck zwar die Premiumkunden den Anschluss schaffen, nicht aber ihre Koffer. Und das zieht dann wiederum eine Entschädigung etwa für den Kauf von Ersatzkleidung nasch sich.

Somit sorgt das Urteil am Ende eben auch für ein wenig mehr Ungleichheit und ein weiteres Argument, warum teurere Tickets ihren Aufpreis wert sein können. Und das zumindest wäre den notorisch klammen Airlines auch ganz recht.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%