Airport-Ranking: Wo Deutschlands bester Flughafen steht

ThemaLuftfahrt

exklusivAirport-Ranking: Wo Deutschlands bester Flughafen steht

Bild vergrößern

Der Frankfurter Flughafen aus der Vogelperspektive.

von Stephan Happel

Deutschlands Großflughäfen versprechen Reisenden eine eigene Erlebnis-Welt. Viele lösen das ein - nicht immer im positiven Sinne, wie eine Studie für WirtschaftsWoche Online zeigt. Auf welche Flughäfen die Deutschen abfliegen - und wo sie lieber nicht landen würden.

Shopping-Angebote, Restaurant-Meilen, Besucher-Terrassen und angrenzende Parks. Das Versprechen der großen Freiheit. Deutschlands Großflughäfen sind mehr als nur Landebahnen. Das zumindest wollen sie den Reisenden vermitteln.

"In ihrer Außendarstellung sind alle Flughäfen bemüht, sich als ganz eigene Erlebniswelt zu präsentieren“, sagt Miriam Ziesak vom Deutschen Kundeninstitut (DKI). Und das aus gutem Grund: Reisende geben an Flughäfen Millionen von Euro in den Restaurants und Geschäften aus.

Anzeige

Bester Flughafen Deutschlands

  • Über die Studie

    Das Deutsche Kundeninstitut (DKI) hat für WirtschaftsWoche Online die zehn größten Flughäfen Deutschlands untersucht. Ziel war es, die Flughäfen bezüglich ihrer Leistungen, ihres Angebots und der Wahrnehmung durch die Flughafengäste in eine Rangfolge zu bringen. Die Daten stützen sich auf die Befragung bei den Flughafenzentralen zu objetiven Fakten, die Online‐Befragung von 3300 Flughafengästen sowie die Überpfüfung der Kundebetreuung via Mail, Hotline und Social Media durch anonyme Tester.

    Ermittelt wurde zum einen der Testsieger „Bester Flughafen Deutschlands“. Zum anderen wurden Rankings für die Unterkategorien „Flugangebot“ (Anzahl der Fluggesellschaften, der angeflogenen Ziele/Länder, Start- und Landebahnen und
    Interkontinentalflüge), „Aufenthaltsqualität“ (Ausstattung der Terminals etwa adäquate Sitzmöglichkeiten, Sauberkeit, Waschräume, W‐Lan-Angebote, Gastronomie und Einkaufsangebot, Familienfreundlichkeit sowie Office‐, Freizeit‐ und Entertainmentangebote), „Prozesse“ (effiziente Abwicklung der Prozesse wie Check-In, Security oder verkehrstechnische Anbindung) und „Service“ (Kundenservice per Telefon, E‐Mail und Social Media und die Qualität der Webseite). Die Gewichtung der Kategorien erfolgte nach folgendem Schlüssel: Flugangebot: 25%; Aufenthaltsqualität: 25%, Prozess: 30% und Service: 20%.

  • Platz 10

    Flughafen Berlin‐Tegel

    Punkte: 54,6/100
    Note: ausreichend

    Bestes Flugangebot: Platz acht

    Punkte: 12,9/25

    Note: mangelhaft

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz zehn

    Punkte: 11,2/25

    Note: mangelhaft

    Beste Prozesse: Platz zehn

    Punkte: 13,4/30

    Note: mangelhaft

    Bester Service: Platz sechs

    Punkte: 17,1/20

    Note: sehr gut

  • Platz 9

    Flughafen Stuttgart

    Punkte: 66,3/100
    Note: befriedigend

    Bestes Flugangebot: Platz sieben

    Punkte: 13,5/25

    Note: ausreichend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz acht

    Punkte: 16,7/25

    Note: befriedigend

    Beste Prozesse: Platz acht

    Punkte: 19/30

    Note: befreidigend

    Bester Service: Platz sieben

    Punkte: 17.1/20

    Note: sehr gut

  • Platz 8

    Airport Bremen

    Punkte: 67,3/100
    Note: befriedigend

    Bestes Flugangebot: Platz zehn

    Punkte: 8,3/25

    Note: ungenügend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz sieben

    Punkte: 17,1/25

    Note: befriedigend

    Beste Prozesse: Platz eins

    Punkte: 26,6/30

    Note: sehr gut

    Bester Service: Platz neun

    Punkte: 15,3/20

    Note: gut

  • Platz 7

    Airport Nürnberg

    Punkte: 68,7/100
    Note: befriedigend

    Bestes Flugangebot: Platz neun

    Punkte: 10,2/25

    Note: ungenügend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz neun

    Punkte: 16,4/25

    Note: befriedigend

    Beste Prozesse: Platz drei

    Punkte: 26,1/30

    Note: sehr gut

    Bester Service: Platz acht

    Punkte: 16/20

    Note: gut

  • Platz 6

    Köln Bonn Airport

    Punkte: 69,3/100

    Note: befriedigend

    Bestes Flugangebot: Platz sechs

    Punkte: 13,7/25

    Note: ausreichend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz vier

    Punkte: 20,4/25

    Note: gut

    Beste Prozesse: Platz vier

    Punkte: 23,2/30

    Note: gut

    Bester Service: Platz vier

    Punkte: 12/20

    Note: ausreichend

  • Platz 5

    Flughafen Hamburg

    Punkte: 72,3/100

    Note: gut

    Bestes Flugangebot: Platz fünf

    Punkte: 14,2/25

    Note: ausreichend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz drei

    Punkte: 19,2/25

    Note: gut

    Beste Prozesse: Platz sechs

    Punkte: 20,6/30

    Note: befriedigend

    Bester Service: Platz vier

    Punkte: 18,3/20

    Note: sehr gut

  • Platz 4

    Düsseldorf Airport

    Punkte: 74,1/100

    Note: gut

    Bestes Flugangebot: Platz vier

    Punkte: 16,7/25

    Note: befriedigend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz drei

    Punkte: 21,4/25

    Note: sehr gut

    Beste Prozesse: Platz fünf

    Punkte: 21,8/30

    Note: gut

    Bester Service: Platz fünf

    Punkte: 17,3/20

    Note: sehr gut

  • Platz 3

    Hannover Airport

    Punkte: 84,2/100

    Note: gut

    Bestes Flugangebot: Platz drei

    Punkte: 17,2/25

    Note: befriedigend

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz drei

    Punkte: 21,4/25

    Note: sehr gut

    Beste Prozesse: Platz zwei

    Punkte: 26,4/30

    Note: sehr gut

    Bester Service: Platz drei

    Punkte: 19,2/20

    Note: sehr gut

  • Platz 2

    Flughafen München

    Punkte: 89,1/100

    Note: sehr gut

    Bestes Flugangebot: Platz zwei

    Punkte: 23,2/25

    Note: sehr gut

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz eins

    Punkte: 27,7/25 (+ Bonuspunkte)

    Note: sehr gut

    Beste Prozesse: Platz neun

    Punkte: 18,4/30

    Note: ausreichend

    Bester Service: Platz zwei

    Punkte: 19,8/20

    Note: sehr gut

  • Platz 1

    Frankfurt Airport

    Punkte: 90,2/100

    Note: sehr gut

    Bestes Flugangebot: Platz 1

    Punkte: 25,3/25 (+ Bonuspunkte)

    Note: sehr gut

    Beste Aufenthaltsqualität: Platz 2

    Punkte: 21,4/25

    Note: sehr gut

    Beste Prozesse: Platz 7

    Punkte: 20,5/30

    Note: befriedigend

    Bester Service: Platz 1

    Punkte: 23/20 (+ Bonuspunkte)

    Note: sehr gut



Um herauszufinden, wie die Airports dem Erlebnis-Versprechen gerecht werden, hat das Institut die zehn größten Flughäfen der Bundesrepublik für WirtschaftsWoche Online untersucht. Dafür werteten die Meinungsforscher rund 3000 Fragebögen von Reisenden aus, sprachen mit Flughafenbetreibern, analysierten das Flugangebot und die Anbindung an die Städte. Außerdem überprüften sie die Angebote und Services-Leistungen der Airports mit anonymen Testern.

Die gute Nachricht vorab: „Das Serviceangebot der großen deutschen Flughäfen ist vielfältig. Die meisten von ihnen schneiden in der Kundenbewertung gut ab“, erläutert Studien-Autorin Ziesak. Doch es gibt Ausreißer nach unten. Deutliche.

Drei “mangelhaft” für Tegel

Das Schlusslicht der DKI-Studie: Berlin-Tegel. Der Airport erreicht gerade einmal die Note "ausreichend".

Deutschlands versiffte Visitenkarte”, ätzte jüngst der Berliner WiWo-Kolumnist Marcus Werner über den Berliner Flughafen und wetterte gegen dreckige “Klos in Lagerhallen-Atmosphäre” und eine Abflughalle mit dem Charme einer Ikea-Warenausgabe. Mit seiner Meinung steht er nicht allein.

Dossier zum Download Wie der Flugzeugbau sich neu erfindet

Neue Materialien und Fertigungsmethoden erobern die Luftfahrtindustrie. Dabei gilt vor allem die Devise: Effizienter und umweltverträglicher muss das Fliegen werden.

Dossier zum Download: Wie der Flugzeugbau sich neu erfindet


In den Kategorien Aufenthaltsqualität und Prozesse erhält Tegel in der DKI-Studie die Note “mangelhaft”. Das Angebot an Sitzmöglichkeiten, Waschräumen, Restaurants und Shops sei gemessen am hohen Besucheraufkommen gering, Unterhaltungs- und Officeangebote nur wenig vorhanden. Die geringe Anzahl an Check-­In-­Schaltern und Gepäckbändern sorgt für lange Warteschlangen.

Auch für das Flugangebot gibt es eine “5”. Minuspunkte brachte etwa ein vergleichsweise langes Nachtflugverbot von sieben Stunden. Auch ist die Zahl an Fluggesellschaften und internationalen Flügen kleiner als bei vielen anderen Großflughäfen.

Die Kernprobleme des Flughafens sind dennoch andere und für jeden Reisenden offensichtlich: Das Gebäude ist alt und zu klein. Trotzdem steigt die Zahl der Reisenden. 2010 registrierte Tegel rund 15,03 Millionen Passagiere. 2014 waren es knapp 20,7 Millionen Gäste.

„Tegel ist überlastet“, sagt Studien-Autorin Ziesak. „Weil der Flughafen derzeit deutlich mehr Passagiere abfertigen muss als ursprünglich geplant, ist es kein Wunder, wenn das Angebot an Toiletten, Restaurants und selbst Check-In-Schaltern vergleichsweise gering ist.“

Dass es Tegel so hart trifft, ist eigentlich ungerecht. Schließlich sollte es den Flughafen längst nicht mehr geben. Doch nach der verschobenen Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER wir der kleine Airport am Leben erhalten. Mit hohen Finanzspritzen - aber mehr schlecht als recht.

Nicht allein die Überlastung ist für das schlechte Abschneiden verantwortlich. „Auch das Service-Angebot von Tegel erfüllt die Erwartungen vieler Reisender nicht“, sagt Ziesak. „Im Vergleich zu anderen Großflughäfen fehlt es etwa an Ruheräumen, Raucherbereichen und Internet-Terminals.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%