Beratungsfirma: US-Aufseher verhängen Millionenstrafe gegen PwC

Beratungsfirma: US-Aufseher verhängen Millionenstrafe gegen PwC

Bild vergrößern

Die Beratungsfirma PwC muss 25 Millionen Dollar Strafe zahlen.

Die Beratungsfirma PricewaterhouseCoopers soll 25 Millionen Dollar zahlen. Der Vorwurf: Die Beratungsfirma soll Informationen über Geschäfte einer japanischen Bank mit Iran und Sudan verschleiert haben.

US-Finanzaufseher ziehen die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers wegen Komplizenschaft bei verbotenen Bankgeschäften zur Rechenschaft. PwC muss zur Strafe 25 Millionen Dollar (18,7 Mio. Euro) zahlen, wie die zuständige Behörde NYDFS am Montag mitteilte. Hinzu kommen 24 Monate teilweises Beratungsverbot im Bundesstaat New York. Die Regulierer werfen PwC vor, einen Bericht zu Sanktionsverstößen und Geldwäscheverdacht gegen die japanische Bank of Tokyo Mitsubishi frisiert zu haben. Es geht unter anderem um Geschäfte mit sogenannten Schurkenstaaten wie Iran, die in den USA auf der schwarzen Liste stehen.

Zuvor hatte die "New York Times" von der bevorstehenden Strafzahlung berichtet. Demnach akzeptierte das Beratungsunternehmen die Auflagen bereits. Hinter der Bestrafung steht der New Yorker Bankenaufseher Benjamin Lawsky. Die Berater von PwC sollen der japanischen Bank Mitsubishi UFJ dabei geholfen haben, Namen von iranischen Kunden zu verschleiern. Auch Geschäfte mit dem Sudan und mit anderen von den USA mit Sanktionen belegten Einheiten waren nach Angaben der Finanzaufsicht betroffen.

Anzeige

Die Verschleierung sei "unter dem Druck" der Führung der japanischen Bank geschehen, erklärte die Finanzaufsicht. Das Geldinstitut wurde inzwischen wegen illegaler Geschäfte mit dem Iran mit einer Strafe von 250 Millionen Dollar belegt.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%