Berichte über Lohndumping: Rhön-Kliniken sollen Putzkräfte ausgebeutet haben

Berichte über Lohndumping: Rhön-Kliniken sollen Putzkräfte ausgebeutet haben

Bild vergrößern

Laut Medienberichten gab es an den Rhönkliniken Lohndumping.

Über Jahre hinweg und systematisch soll der Rhön-Konzern die in seinen Kliniken beschäftigten Reinigungskräfte ausgebeutet haben. So sollen etwa haufenweise Überstunden verlangt, aber nie bezahlt worden sein.

In den Krankenhäusern des großen privaten Klinik-Betreibers Rhön sind laut Medienberichten jahrelang Putzkräfte systematisch ausgenutzt und gemobbt worden. Das berichten die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) und "NDR Info" unter Berufung auf Vernehmungsprotokolle. Demnach sollen permanent Überstunden verlangt, aber oft nicht gezahlt worden sein. Beschwerden gibt es laut den Unterlagen etwa über Kliniken in Boizenburg oder Nordenham.

Vor allem in den vergangenen drei Jahren sei der Arbeitsdruck massiv erhöht worden. "Das Gleiche, was ich in viereinhalb Stunden gemacht habe, musste ich jetzt in zwei Stunden schaffen", zitiert der "NDR" eine der Putzfrauen. Bei einem Monatslohn, der sowieso schon unter 1000 liegt, seien ihr durch unbezahlte Überstunden innerhalb eines Jahres mehr als 2000 Euro entgangen.

Anzeige

Der Widerstand des Reinigungspersonals soll durch ein Klima der Angst niedergerungen worden sein. Eine der Reinigungskräfte berichtet, sie sei abgemahnt worden, als sie einmal nach der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit ging. Uwe Ostendorff von der Gewerkschaft Verdi erzählt, dass die Betroffenen meist schweigen; aus Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren.

Die schlechten Arbeitsbedingungen seien die "Folge der Ausgliederungen von Dienstleistungen an Subunternehmen", sagte Ostendorff. Was nun beim Rhön-Konzern ans Licht komme, sei "sicherlich der größte", aber nicht der einzige Fall. "Von uns aus gesehen ist das eigentlich nur der Gipfel eines großen Eisberges."

Weitere Artikel

Eine Reihe solcher Beschwerden hat den Berichten nach Ermittlungen von Zoll und Staatsanwaltschaft ins Rollen gebracht. Laut den Vorwürfen sollen Tochterfirmen des Rhön-Klinikkonzerns den Reinigungskräften nicht den vorgeschriebenen Mindestlohn bezahlt, falsch abgerechnet und Sozialbeiträge nicht abgeführt haben. Die Sozialversicherer sollen laut "NDR" nun mehrere Millionen Euro fordern und am Mittwoch das Gespräch mit dem Konzern suchen.

Die Rhön-Klinikum AG weist die Vorwürfe indes zurück. "Die vorliegenden Ermittlungsergebnisse sind bekanntlich nicht geeignet, einen hinreichend konkreten Verdacht zu begründen. Gleichwohl verstärkt die Rhön-Klinikum AG ihre Aufmerksamkeit, damit sich ein vergleichbarer Verdacht auch nicht im Ansatz neu ergeben kann", sagte ein Sprecher der "SZ" und dem "NDR".

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%