Bilanz 2011: Post erhöht die Dividende

Bilanz 2011: Post erhöht die Dividende

Quelle:dpa

Es läuft gut für die Deutsche Post - das Unternehmen setzt seinen Wachstumskurs fort. Allerdings schmälerte der Postbank-Verkauf den Gewinn. Zur Freude der Anleger erhöht der Logistikkonzern die Dividende.

Dank florierender Geschäfte in Asien und starkem Internethandel hat die Deutsche Post im Jahr 2011 ein deutliches Gewinnplus erzielt. Im vergangenen Jahr steigerte der Bonner Logistikkonzern den Konzernumsatz um 2,8 Prozent auf 52,8 Milliarden Euro. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (Ebit) stieg um fast ein Drittel auf 2,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das Konzernergebnis lag mit 1,2 Milliarden Euro allerdings um 54 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der große Unterschied ist auf einen Sondereffekt in 2010 zurückzuführen, als der Verkauf der Postbank an die Deutsche Bank den Gewinn in die Höhe trieb. Hier machten sich Bewertungseffekte aus dem Postbank Verkauf bemerkbar. Bereinigt um diese stieg der Konzerngewinn nach Post-Angaben um rund 50 Prozent. Für das laufende Jahr erwartet der Konzern eine weitere Umsatz- und Ergebnisverbesserung.

Wettbewerb am Briefkasten

Anzeige

Die Aktionäre sollen mit einer um fünf Cent auf 70 Cent erhöhten Dividende pro Aktie beteiligt werden. „2011 war ein sehr gutes Jahr für unseren Konzern“, sagte Vorstandschef Frank Appel. Die Post habe alle Ziele erreicht. „Der Konzern ist heute besser aufgestellt als je zuvor.“ Besonders gut unterwegs war der weltweit tätige Post- und Logistikkonzern mit seiner Dachmarke DHL in der Wachstumsregion Asien. Der Briefbereich profitierte mit seinem Paketgeschäft weiter vom rasant zunehmenden Internethandel. Die Umsätze stiegen in diesem Feld um neun Prozent auf ein Rekordniveau von 3,2 Milliarden Euro. Die Umsätze im klassischen Briefversand stabilisierten sich.

Weitere Artikel zum Thema

Frank Appel äußerte sich zu dem Vorwurf, die Deutsche Post würde über eine marktbeherrschende Stellung im Briefmarkt verfügen. "Es ist ein Märchen, dass wir im Briefbereich keinen Wertbewerb haben", sagte er. Wettbewerber sammeln Briefe bei Geschäftskunden ein und speisen sie in das Netz der Post ein. Laut Post haben Wettbewerber hier einen Marktanteil von 36 Prozent.

Quelle:  dpa
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%