BrandIndex: Urlaubsbuchung: Expedia gestrandet?

kolumneBrandIndex: Urlaubsbuchung: Expedia gestrandet?

Bild vergrößern

Expedia.de ist noch Platzhirsch, doch schon bald könnte ab-in-den-Urlaub.de eine größere Kundschaft erreichen.

Kolumne von Holger Geißler

Reisen im Internet buchen boomt. Der internationale Platzhirsch Expedia kommt angeblich auf 50 Millionen Seitenbesuche im Monat. Doch das Portal ist in vielerlei Hinsicht alles andere als konkurrenzlos.

Im Internet ist ein ganzes Ökosystem rund ums Reisen entstanden. Auf spezialisierten Seiten lassen sich Flug-, Hotel- oder Mietwagenpreise vergleichen, Hotelbewertungen nachlesen oder ganze Komplettpakete komfortabel buchen. Lange Zeit sah es so aus, als entwickele sich Expedia zum Amazon der Reisebranche - zum übermächtigen, alles in sich vereinenden Portal ohne ernstzunehmende Alternativen. Die Börse glaubt immer noch daran: in der langfristigen Performance gewinnt Expedia an Wert. Doch Expedia sieht sich starker Konkurrenz gegenüber.

Betrachtet man die Bewertungen der großen Reiseportale im YouGov-Markenmonitor BrandIndex, zeigen sich einige Überraschungen. Die erste: Unter den Befragten geben genauso viele Menschen an Expedia zu kennen wie ab-in-den-Urlaub.de. Die beiden Seiten sind mit Abstand die bekanntesten Buchungsportale für Pauschalreisen in Deutschland. Woher die hohe Bekanntheit des Underdogs kommt, zeigt der BrandIndex ebenfalls: Fast ein Drittel derjenigen, denen ab-in-den-Urlaub.de ein Begriff ist, haben kürzlich Werbung für die Seite wahrgenommen. Expedias Werbung erreicht hingegen nur jeden Siebten.

Anzeige

Kürzungen auch beim Personal Tui verlangt Sparkurs von eigenem Ferienflieger Tuifly

Der Reisekonzern TUI verlangt einem Medienbericht zufolge vom eigenen Ferienflieger Tuifly einen millionenschweren Sparkurs. 65 Millionen Euro sollen so eingespart werden

Einem Medienbericht zufolge muss der Konzern sparen. Quelle: AP

In den Schatten gestellt

Doch nicht nur in der Bekanntheit sind die beiden Portale ebenbürtig. In etwa gleich viele Befragte, jeweils rund 38 Prozent, geben an, schon auf den Seiten gebucht zu haben. Schon bald könnte ab-in-den-Urlaub.de eine größere Kundschaft haben als Expedia. Denn deutlich mehr Menschen bezeichnen sich selbst als aktuelle Kunden von ab-in-den-Urlaub.de als von Expedia. Hinzu kommt, dass mehr Befragte in Betracht ziehen, bei dem deutschen Anbieter zu buchen als bei der internationalen Top-Marke.

Ein weiteres international vernetztes Portal stellt allerdings auch ab-in-den-Urlaub.de in vielen Belangen in den Schatten. Müssten sich die von YouGov Befragten für ein Buchungsportal entscheiden, ist HolidayCheck.de am populärsten. Gut jeder zweite kennt die Seite.

Gute Bewertungen für Bewertungsportal

Mit seiner Strategie, die Bewertungen von Reisezielen stark in den Vordergrund zu stellen, hat HolidayCheck offenbar einen Nerv getroffen. Reiseziele werden dort mit null bis sechs Sonnen und einer Weiterempfehlungsquote benotet. Das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz und Schwesterportalen in vielen Ländern bekommt von vielen Verbrauchern selbst gute Bewertungen. Im BrandIndex wird beispielsweise die Zufriedenheit mit einer Marke auf einer Skala von -100 bis +100 Punkten angegeben. Während Expedia nach +26 Punkten im Sommer inzwischen bei +17 Punkten gestrandet ist, schwimmt HolidayCheck auf einer Zufriedenheitswelle zwischen +35 und +40 Punkten.

weitere Artikel

Auch in der Gesamtbewertung, die man als Image eines Unternehmens interpretieren kann, liegt HolidayCheck vorne. Expedia profitiert noch davon, dass die Marke etabliert ist und folgt mit großem Abstand auf Platz zwei der Pauschalreisenportale. Knapp dahinter ab-in-den-Urlaub.de und die etwas weniger populären Anbieter Reisen.de, lastminute.de und weg.de.

Algorithmen statt Sonnensystem

In Zukunft könnte Expedia es dann doch so machen wie Amazon: Dadurch, dass das lange etablierte Unternehmen seine Kunden gut kennt, kann es mithilfe von Datenauswertungen bessere individuelle Angebote machen als die Konkurrenz. Schaffen es die Algorithmen zuverlässiger als das “Sonnensystem” von HolidayCheck, den perfekten Urlaub zu finden, könnte auch das Image von Expedia bei den Verbrauchern wieder steigen. Allerdings fährt man doch nicht so oft in Urlaub, wie man Bücher, CDs und sonstige Dinge kauft. Da helfen dann die besten Algorithmen nur bedingt weiter.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%