Briefmarken: Verkauf von Wohlfahrtsmarken stark rückläufig

exklusivBriefmarken: Verkauf von Wohlfahrtsmarken stark rückläufig

Bild vergrößern

Wolfgang Schäuble übergibt die Wohlfahrtsmarken-Serie "Blühende Bäume" an Joachim Gauck. Der Verkauf von Wohlfahrtsmarken ist stark rückläufig.

von Christian Ramthun

Der Verkauf von Sonderbriefmarken mit Zuschlag geht in Deutschland immer mehr zurück.

Im Jahr 2012 kamen nur noch 11,2 Millionen Euro für die Wohlfahrtsverbände zusammen, das ist gegenüber dem Jahr 2004 eine Verringerung um 40 Prozent. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums an die WirtschaftsWoche hervor. Den größten Teil der Plus-Marken vertreibt dabei nicht die Post. Von den gut 24 Millionen Exemplaren verkauften zuletzt die Wohlfahrtsverbände allein knapp 20 Millionen. Seit Herausgabe der ersten Wohlfahrtsmarken-Serie im Jahr 1949 wurden mehr als vier Milliarden Stück verkauft, der Zuschlagserlös belief sich auf rund 650 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%