Deutsche Bahn: Bahn erweitert "Call a Bike" auf Firmenkunden

exklusivDeutsche Bahn: Bahn erweitert "Call a Bike" auf Firmenkunden

von Christian Schlesiger

Die Deutsche Bahn hat ein lukratives Geschäftsfeld entdeckt. Privatkunden bietet sie unter den Marken „Call a Bike“ und „Stadtrad“ schon längst Leihfahrräder an.

Die Deutsche Bahn hat ein lukratives Geschäftsfeld entdeckt. Privatkunden bietet sie unter den Marken „Call a Bike“ und „Stadtrad“ schon längst Leihfahrräder an.
Rund 410.000 registrierte Interessenten mieten sich regelmäßig eines der rund 6000 Räder. Jetzt will die Bahn ihr Modell auch Firmenkunden anbieten. BMW hat für 15 Standorte 70 Räder geordert – alle im BMW-Design. Ein im Juli 2011 gestarteter Test verlief positiv.

weitere Links zum Artikel

Mehr als 2400 der 33.000 Mitarbeiter an neun Werksstandorten in München legten 30.000 Kilometer zurück, etwa für Fahrten vom Hauptsitz zum Entwicklungszentrum. Die Bahn sei „in zahlreichen Verhandlungen mit Unternehmen“, sagt ein Bahn-Manager. Auch Unis seien interessiert. Spartenchef Rolf Kranüchel setzt in den sechs Großstädten auf Kooperationen, wo das System bereits für Privatkunden eingeführt ist.

Anzeige

Auch die Deutsche Bank und die Zeitarbeitsfirma Manpower nutzen schon Leihfahrräder. Sie stammen allerdings nicht von der Bahn, sondern vom Konkurrent Nextbike. Mit 10.000 Rädern in sieben Ländern ist das Leipziger Unternehmen, an dem der Berliner Werbeflächenvermarkter Wall 25 Prozent hält, größer als das System der Bahn. Auch die Bertelsmann-Stiftung und das Deutsche Patent- und Markenamt sichern sich in diesem Jahr Leihfahrräder.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%