Deutsche Bahn: Infrastruktur-Manager verlässt überraschend Konzern

exklusivDeutsche Bahn: Infrastruktur-Manager verlässt überraschend Konzern

Oliver Kraft, Chef der Infrastruktursparte der Deutschen Bahn, verlässt überraschend den Konzern. Kraft war bei der Bahn auch für das Projekt Stuttgart 21 zuständig.

Personalwechsel bei der Infrastruktursparte der Deutschen Bahn: der Chef der DB Netz, Oliver Kraft, verlässt überraschend den Konzern. Sein Nachfolger soll der bisherige Leiter von DB Regio, Frank Sennhenn, werden. Sennhenn wechselt damit vom Betrieb zum Netzmanagement. Beide Personalien meldete das Branchenblatt „ÖPNV aktuell“. Die Bahn wollte dazu keine Stellung nehmen.

Der Abgang von Kraft kommt plötzlich, er war bisher auch für das problembeladene Projekt Stuttgart 21 zuständig. Die Erhöhung des Kostenrahmens auf 6,5 Milliarden Euro hatte der Aufsichtsrat der Bahn erst vor wenigen Tagen genehmigt.

Anzeige

DB-Infrastrukturvorstand Volker Kefer verliert damit nun einen seiner bisher wichtigsten Mitarbeiter. Kraft hatte die DB Netz drei Jahre lang geleitet. Dem Vernehmen nach wird Bahn-intern die Besetzung der wichtigen Netz-Führung mit einem Regio-Mann kritisch gesehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%