Deutsche Bahn: WLAN am Bahnhof funktioniert erstaunlich gut

ThemaInternet

Deutsche Bahn: WLAN am Bahnhof funktioniert erstaunlich gut

Bild vergrößern

An mehr als 100 Bahnhöfen bietet die Deutsche Bahn künftig 30 Minuten kostenloses Surfen an.

von Christian Schlesiger, Manfred Engeser, Rüdiger Kiani-Kreß

Die Deutsche Bahn bietet 30 Minuten kostenloses Surfen an mehr als 100 Bahnhöfen an. Die WirtschaftsWoche hat die HotSpot-Offensive an sechs Bahnhöfen getestet.

Die WLAN-Offensive der Deutschen Bahn  kam überraschend. Am Dienstag kündigte der Konzern an, dass Reisende pro Tag 30 Minuten lang kostenlos per WLAN ins Internet gehen können. Das Angebot gilt an mehr als 100 Bahnhöfen. Die Bahn arbeitet mit der Deutschen Telekom zusammen, die die Infrastruktur zur Verfügung stellt.

Die WLAN-HotSpots "decken große Teile der öffentlichen Bereiche der Bahnhöfe ab", heißt es vollmundig in der Pressemitteilung. Doch wer sich oft in öffentliche WLAN-Netze einloggt, weiß, dass die HotSpots oft nur ein Umfeld von zehn bis 30 Meter abdecken. Der Hinweis, dass das WLAN "insbesondere im Umfeld von öffentlichen Telefonen" funktioniere, macht daher besonders skeptisch. Ist doch alles nur ein PR-Gag, der den Praxistest nicht besteht, weil WLAN nicht im gesamten Bahnhofsbereich zur Verfügung steht?

Anzeige

WLAN-Experimente Freies Internet wird zum Geschäftsmodell

Hamburg, Düsseldorf, Pforzheim, Berlin - in immer mehr Städten in Deutschland können Smartphone- und Tablet-Nutzer in den Innenstädten kostenfrei Surfen. Doch die Angebote haben ihre Grenzen.

Wlan für alle in der Innenstadt, das soll es in Hamburg bald flächendeckend geben. Quelle: dapd

Die WirtschaftsWoche hat verschiedene Bahnhöfe in einem Schnelltest unter die Lupe genommen. Ist Surfen auf den Bahnsteigen möglich? Gelingt das Einloggen problemlos? Wie schnell lassen sich Daten herunter laden? Das Ergebnis: Die WLAN-Verbindungen funktionieren nicht nur besser als gedacht, sondern teilweise erstaunlich gut! Zumindest an den Berliner Bahnhöfen. Leider funktioniert das Einloggen trotzdem nicht immer problemlos. Auch in Düsseldorf und Köln hakt es manchmal.

Berlin Zoologischer Garten: Der Empfang auf den Gleisen 1 bis 4 ist gut. Auch auf den S-Bahn-Gleisen 5 und 6 hat der HotSpot noch Kraft, wenngleich etwas schwächer. Keinen Empfang gibt es auf der Zwischenebene, allerdings befinden sich dort auch keine Geschäfte. Hervorragend lässt sich dagegen in der Halle mit der DB Information surfen. Hier ist voller Empfang. Dort können Reisende auch bequem auf Bänken warten. In der Parallelhalle mit den zahlreichen Shops wie Bäckerei, Kiosk und fast Food herrscht dagegen Funkstille.

Berlin Hauptbahnhof: Die S-Bahngleise 15 und 16 haben über die gesamte Bahnsteiglänge sehr guten Empfang. Das gilt auch für die Fernverkehrsgleise 11 bis 14. Die erste Zwischenebene mit Lounge, Apotheke und Bäckerei ist sehr gut angebunden. Selbst unter dem Vordach des Hauptbahnhofes am Washingtoner Platz funktioniert der Internetzugang noch. Erstaunlicherweise lässt sich sogar noch in den hinteren Ecken der unteren Zwischenebene bei Kaiser's und McDonald's im Internet surfen. Nur der Tiefbahnhof auf den Gleisen 1 und 2 macht keinen guten Eindruck - das WLAN ist schlecht. Dafür deckt der HotSpot die Bahnsteige auf den Parallelgleisen 5 und 6 - ebenfalls Tiefbahnhof - sehr gut ab.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%