Die Luxuskolosse kommen: Kreuzfahrt-Suiten in XXL

Die Luxuskolosse kommen: Kreuzfahrt-Suiten in XXL

Bis Frühjahr 2015 laufen 13 neue Kreuzfahrtschiffe vom Stapel. Im Trend: mehr Balkonkabinen, großzügige Spa-Welten, Abende an schönen Liegeplätzen, puristisches Design. Auch die Ausstattung hat einiges zu bieten.

Das lang gestreckte Promenadendeck auf der jüngst in See gestochenen Norwegian Getaway wirkt so stimmig, dass man sich wundert, warum diese Lösung keiner anderen Reederei zuvor eingefallen ist: Trendsetter wie Nostalgiker schwärmen von der sogenannten Waterfront, die sich zu drei Vierteln der Schiffslänge auf Steuer- und Backbordseite sowie rund ums Heck ausbreitet und von zahlreichen zum Meer hin offenen Restaurant- und Lounge-Terrassen flankiert wird.

Die Norwegian Cruise Line sorgt bei Kreuzfahrtliebhabern mit jedem ihrer Schiffe für Diskussionsstoff, doch setzt die Getaway mit vielen Neuerungen Maßstäbe. So reagiert sie auf das nachlassende Interesse der Seereisenden an einem Hauptspeisesaal mit einem Dutzend smarter Spezialitätenlokale, darunter einem Starkoch-Ableger wie dem Seafood-Restaurant Ocean Blue by Geoffrey Zakarian.

Anzeige

Illusionarium und Musiklokal statt Abba

Shows im Stil von Tribute to Abba!, die man zu jeder Zeit auf fast jedem anderen Schiff erleiden muss, sucht man vergeblich. Stattdessen locken das angesagte Broadway-Musical Legally Blonde und die Tanzrevue Burn the Floor. Im Illusionarium verzaubern fünf Magier die Gäste, während im Musiklokal Grammy Experience Gewinner von Grammy Awards auftreten und Ausstellungsstücke aus dem Grammy Museum in Los Angeles gezeigt werden, zum Beispiel Kleider der Jackson Five. Wer der Hitze des Freiluft-Nachtclubs Spice H20 entgehen möchte, schlüpft in einen der zur Verfügung gestellten Kunstpelzmäntel, um in der Ice Bar bei minus acht Grad Wodka zu trinken.

Noch mehr als beim zehn Monate älteren Schwesterschiff Norwegian Breakaway fällt an Bord der Getaway auf: quietschbunte Interieurs passé. Alles wirkt luftig und hell – die puristisch-eleganten Kabinen in erdigen Farbtönen erinnern eher an ein Designhotel als an ein Schiff. Zudem ist die Getaway das aktuellste Beispiel für den „All-exclusive“-Trend nach Vorbild der alten Transatlantik-Liner mit ihrer Zweiklassengesellschaft: Passagiere, die mehr bezahlen, genießen auch mehr Privatsphäre und Service im exklusiven Schiff-im-Schiff-Bereich The Haven.

Mit dem Schlauchboot auf Entdeckungsfahrt

Speziell ist auch das Angebot für preisbewusste Alleinreisende: Für sie wurden 59 fensterlose „Studios“ ohne den üblichen Singlezuschlag konzipiert. Als Ausgleich für die recht beengten neun Quadratmeter – jeweils mit Doppelbett – verfügen sie über eine eigene Studio-Lounge.

Der Gegentrend zu den smarten Ozeanriesen sind kompakte Expeditionsschiffe wie die im März startende Silver Discoverer der italienischen Nobelreederei Silversea. Außergewöhnliche Naturerlebnisse an Destinationen fernab von konventionellen Häfen, etwa im Inselmeer Polynesiens oder an den Küsten der australischen Kimberley-Region, zählen auf der umgebauten Clipper Odyssey mehr als ein aufwendiger Service an Bord. So kommen die zwölf hochmotorisierten Zodiac-Schlauchboote immer dort zum Einsatz, wo es für die maximal 128 Passagiere an Land etwas zu entdecken gibt.

Knapp doppelt so viele Passagiere wird von Juni an die Pearl Mist befördern. Der auf „luxuriöse Abenteuer“ spezialisierte Hochseekreuzer mit 108 Balkonkabinen steuert in seiner Jungfernsaison die Großen Seen, Neuengland und Neuschottland an. Mit an Bord sind Biologen und Geologen, die für lustvolle Wissensvermittlung sorgen und entdeckungsfreudige Mitreisende bei Landausflügen auf Trab halten.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%