Eurofighter: Airbus hofft auf Milliardenauftrag aus Indien

ThemaLuftfahrt

exklusivEurofighter: Airbus hofft auf Milliardenauftrag aus Indien

Bild vergrößern

Ein Eurofighter der italienischen Air Force

von Karin Finkenzeller und Rüdiger Kiani-Kreß

Europas größter Luftfahrtkonzern Airbus kann für seinen Eurofighter wieder auf einen Milliardenauftrag aus Indien hoffen.

Nach Informationen der Wirtschaftswoche sind die seit drei Jahren laufenden Verhandlungen zum Kauf von 126 Kampfflugzeugen zwischen dem französischen Hersteller Dassault und der indischen Regierung ins Stocken geraten. Darum könnte bei dem Auftrag im Wert von rund 20 Milliarden Dollar nun doch der damals zweitplatzierte Eurofighter zum Zuge kommen, den Airbus unter anderem mit BAE Systems aus Großbritannien baut.

„Wenn Dassault abspringt, gibt es zwar keine Garantie, dass Airbus als zweitbester Bieter drankommt, aber der Optimismus ist da“, sagte ein Insider. Dem Vernehmen nach gerät Indien bei der Anschaffung allmählich unter Zeitdruck. Eine neue Ausschreibung wäre zeit- und kostenintensiv. Doch Indien brauche dringend Ersatz für seine alten russischen Kampfjets, heißt es in Industrie-Kreisen.

Anzeige

Ein Auftrag aus Indien wäre insbesondere für die deutschen Standorte von Airbus Defence and Space eine Erlösung. Denn an Standorten wie dem bayerischen Manching könnten sonst bis zu 2600 Arbeitsplätze wegfallen. Derzeit hat Airbus für den Eurofighter keine Exportorder.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%