Frankfurt am Main: Lufthansa-Streik: Hunderte Flüge fallen aus

ThemaLufthansa

Frankfurt am Main: Lufthansa-Streik: Hunderte Flüge fallen aus

Entnervte Passagiere, heulende Kinder und Schlangen vor den Checkin-Schaltern - der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter am Frankfurter Flughafen hat begonnen. Reisende müssen sich auf Behinderungen einstellen, zahlreiche Flüge fallen aus. Die Bahn reagiert und setzt mehr Züge ein, um die Reisenden ans Ziel zu bringen.

Seit fünf Uhr morgens sind die Stewardessen und Stewards im Ausstand - und obwohl die Lufthansa versuchte, ihre Kunden vorab zu informieren, hat an diesem Morgen das Chaos den ansonsten so genau durchgetakteten Flugverkehr fest im Griff. Der Streik führte bis zum Vormittag zum Ausfall von mehr als 100 innerdeutschen und europäischen Lufthansa-Flügen von und nach Frankfurt. Auch erste Interkontinentalflüge fielen dem Arbeitskampf zum Opfer.

Besonders hart getroffen hat es eine französische Familie, die von Kapstadt weiter nach Marseille wollte und nun in Frankfurt festhängt. „In Frankreich sind wir Streiks gewöhnt - hier nicht“, sagt Sara Vassallo. Ärgerlich: Sie hatte extra einen Lufthansa-Flug gebucht, um nicht in einen der zahlreichen Arbeitsausstände bei Air France zu geraten. Sie und ihr Mann Laurent seien seit 25 Stunden unterwegs, und die beiden Kinder, sechs und zwölf Jahre alt, mittlerweile am Ende ihrer Kräfte.

Anzeige

Ansturm einfach zu groß

Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa Worauf Passagiere jetzt achten müssen

Verspätungen, Verpasste Anschlussflüge, Liegenbleiben: Der Streik der Flugbegleiter beeinträchtig Reisende. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

huGO-BildID: 27723982 ARCHIV - Flugbegleiter der Lufthansa stehen am 28.01.2009 am Flughafen von Frankfurt am Main während eines Warnstreiks vor einem Eingang für Lufthansa-Bedienstete. Bei der Lufthansa gibt es zum Ende der Ferienzeit einen Streik des Kabinenpersonals. «Wir sind ab heute im Arbeitskampf mit der Lufthansa», teilte UFO-Gewerkschaftschef Baublies am Dienstag (28.08.2012) in Frankfurt mit. Genaue Streiktermine nannte er noch nicht. Das will sich die Gewerkschaft offenhalten. Foto: Frank Rumpenhorst dpa/lhe +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa

Die Lufthansa hat alle Leute mobilisiert, um Familien wie den Vassallos zu helfen - doch der Anstrum der Reisenden ist einfach zu groß. Die Schlangen vor den gelb-blauen Servicesschaltern ziehen sich kreuz und quer durch den Riesenairport. Für ganz Erschöpfte gibt es eine kleine Stärkung, in der Ecke des Terminals stehen auf einer Palette kleine Beutel mit Erdnüssen sowie Halbliter-Flaschen mit Apfelsaft und Wasser. Keine Lust auf Wasser haben allerdings acht Rentnerinnen aus Mainz, die es sich mit Sekt und Pappbechern auf einer Sitzgruppe gemütlich gemacht haben. Der Flug nach Malta sei um einen Tag verschoben worden, weshalb sie nun eine Stärkung bräuchten, sagt Helga Froesch und beißt beherzt in eine Wurstbrötchen mit Senf. „Wir machen jetzt erstmal Sektfrühstück.“

Andere Passagiere nehmen ihr Schicksal nicht so locker. „Es trifft die, die überhaupt nichts dafür können“, sagt Volker Hanf über den Streik. Er ist mit seiner Freundin auf dem Weg nach Norwegen und sichtlich genervt. Schließlich zahlten die Passagiere mit ihren Ticketkäufen die Gehälter der Flugbegleiter.

Am Mittag wird auch noch der Platz für Flugzeuge langsam knapp: In Frankfurt können kaum mehr Flugzeuge landen. Grund sei, dass die Parkpositionen knapp würden, sagte ein Sprecher. Der Airport habe deshalb die Anweisung erteilt, dass europaweit keine Flüge mehr nach Frankfurt starten sollten. Maschinen, die in der Luft seien, könnten weiter landen, der Interkontinentalverkehr sei nicht betroffen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%