Gebäudedienstleister Klüh: Ärger mit Griechen

Gebäudedienstleister Klüh: Ärger mit Griechen

Bild vergrößern

Die Bezahlung der öffentlich erteilten Aufträge bleibt für den Dienstleister Klüh in Spanien und Griechenland aus. Das Unternehmen setzt den Fokus nun auf die Privatwirtschaft

von Nele Hansen

Der Düsseldorfer Gebäudedienstleister Klüh will in Griechenland und Spanien keine öffentlichen Aufträge mehr annehmen.

„Der Grund sind jeweils Zahlungsrückstände von über einer Millionen Euro“, sagte Uwe Gossmann, Sprecher der Klüh-Geschäftsführung, gegenüber der WirtschaftsWoche. Probleme habe es insbesondere bei großen spanischen Krankenhäusern gegeben, die Klüh bislang reinigt. In Griechenland wurden Leistungen für Verwaltungen bislang nicht gezahlt.

Klagen will Klüh erst einmal nicht. „Aber wir führen intensive Gespräche nicht nur mit der Krankenhausleitung, sondern auch mit der Provinzleitung“, so Gossmann. Zwar kündigt Klüh keine bestehenden Verträge, beteiligt sich aber nicht an neuen Ausschreibungen.

Anzeige

Zum Ausgleich bewirbt sich das Unternehmen in den beiden Krisenländern verstärkt um Aufträge in der Privatwirtschaft. In Griechenland gewann Klüh bereits den Mobilfunk-Anbieter Vodafone als Kunden. Für 3,3 Millionen Euro bewachen Klüh-Mitarbeiter in den nächsten drei Jahren zwölf Vodafone-Standorte.

Gossmann plant, in diesem Jahr weitere Aufträge aus dem privaten Sektor in Spanien und Griechenland zu gewinnen. „Wir stocken unsere Vertriebsmannschaft auf und nutzen unser Know-How aus Deutschland“, sagt Gossmann. Für 2013 rechnet er für Spanien und Griechenland mit einem ähnlichen Umsatz wie 2012. Der Umsatz sank in Spanien 2012 um knapp elf Millionen auf 41,6 Millionen Euro, in Griechenland fiel er um knapp vier Millionen auf 29,8 Millionen Euro. Hauptgrund war die Konjunkturkrise dort.

Im kommenden Jahr hofft der Klüh-Chef auf einen leichten Umsatzanstieg.

Rund ein Drittel des Gesamtumsatzes von 650 Millionen Euro erzielt Klüh im Ausland. Hier reinigt Klüh unter anderem das prestigeträchtige Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt. In China bekam der  Gebäudedienstleister im vergangenen Jahr den Auftrag, Hygienestandards für die 58-Millionen-Einwohner-Provinz Hubei zu entwickeln.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%