Geschäft mit Einbruchschutz: Deutsche geben mehr Geld für Sicherheit aus

Themaweiteres zu Einbruchschutz

Geschäft mit Einbruchschutz: Deutsche geben mehr Geld für Sicherheit aus

Lange wurde in Deutschland nicht so oft eingebrochen wie zuletzt. Die Menschen geben immer mehr Geld aus, um sich zu schützen. Staatliche Förderung hilft - aus Sicht der Hersteller aber eher psychologisch.

Die steigenden Einbruchzahlen lassen das Geschäft mit Alarmanlagen, Sicherheitsschlössern und Kameras blühen. „Wir haben seit Jahren jährliche Umsatzzuwächse im Bereich von fünf Prozent“, sagte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Sicherheitstechnik, Norbert Schaaf.

Im vergangenen Jahr habe das Plus sogar 6,9 Prozent erreicht; detaillierte Zahlen werden in Kürze veröffentlicht. „Die Facherrichter haben gar nicht mehr genug Leute, um die Anlagen einzubauen“, sagte der Verbandschef. Dass der Staat Einbruchschutz seit einem halben Jahr bezuschusst, wirke sich finanziell jedoch noch nicht stark aus.

Anzeige

„Seit Jahren steigt die Zahlen der Einbrüche in Wohnungen. Das ist für die Betroffenen eine Katastrophe“, sagte Schaaf, der auch Geschäftsführer des Alarmanlagenbauers Atral-Secal in Eltville ist. „Wir haben nur einige Kunden, die wegen der Förderung Sicherheitstechnik gekauft haben“, sagte Schaaf. „Der psychologische Effekt ist wesentlich größer.“ Das Förderprogramm habe die Botschaft überbracht, sich über Einbruchschutz Gedanken machen zu müssen.

Die wichtigsten Fragen rund um Einbrüche

  • Wann passieren die meisten Einbrüche?

    Die meisten Einbrüche finden in den sogenannten „dunklen Monaten“ statt. Das heißt zwischen Oktober und Februar. Bevorzugte Uhrzeiten sind die Dämmerungszeiten.

  • Wie gehen die Täter zumeist vor?

    Im Grunde ganz einfach: Die meisten benutzen laut Polizei einen Schraubenzieher. Zumeist nähern sich Einbrecher von der Gartenseite und hebeln Fenster oder Fenstertüren auf. Dreiviertel aller Einbrüche laufen so ab, heißt es.

  • Wie schützt man sich effektiv?

    Einbruchssichere Fenster und Türen sind wohl der effektivste Einbruchsschutz. Wer persönlich zugeschnittene Infos sucht, kann sich kostenlos und neutral von Beamten der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle beraten. Dort werden auch geprüfte Handwerksbetriebe empfohlen.

  • Helfen elektronische Meldesysteme?

    Laut Polizei gilt: Erst muss die Außenhaut gesichert sein, dann kann man über weitere Schutzmechanismen nachdenken. „Meldeanlagen melden den Einbruch, verhindern aber keinen“, heißt es bei der Polizei.

  • Nach einem Einbruch: Was tun?

    Polizei anrufen und abwarten. Am besten nichts anfassen oder gar aufräumen. Alle weiteren Schritte lassen sich dann mit den Beamten besprechen.

Vor allem organisierte Tätergruppen aus Osteuropa haben laut polizeilicher Kriminalitätsstatik die Zahl der Wohnungseinbrüche 2015 bundesweit auf den höchsten Stand seit der Jahrtausendwende getrieben. Es wurden 167 136 Fälle registriert - fast zehn Prozent mehr als im Jahr 2014. Nur etwa jeder siebte Fall wird aufgeklärt.

Wer den Einbruchschutz seines Hauses oder seiner Wohnung verstärken will, kann seit diesem Jahr Zuschüsse der staatlichen Förderbank KfW von 200 bis 1500 Euro beantragen. Die für dieses Jahr geplanten zehn Millionen Euro waren schon im April verbraucht, die Bundesregierung will die jährliche Summe deshalb auf 50 Millionen Euro aufstocken.

Technik gegen Einbrüche Wie wir uns das Sicherheitsgefühl zurückholen

Wer nicht zum Opfer von Einbrechern werden will, sorgt am besten selbst vor. Das empfiehlt sogar die Polizei. Beim Schutz des eigenen Zuhauses hilft die richtige Technik. Ein Überblick.

Quelle: imago

Aus Sicht der Anbieter sind weitere Änderungen nötig, etwa Mindestqualitätsstandards und die Erhöhung des Zuschusses von 10 Prozent der Investitionssumme auf 20 oder 30 Prozent. „Wenn man sich drei neue Türzylinder für 500 Euro zulegt, liegt die Förderung bei 50 Euro“, rechnete Schaaf vor. „Da kauft man sich die Zylinder auch ohne die 50 Euro, bevor man Formulare ausfüllt und wochenlang auf die Zustimmung wartet.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%