Hamburg-Köln-Express: HKX startet mit zwei Jahren Verspätung

Hamburg-Köln-Express: HKX startet mit zwei Jahren Verspätung

Das Quasi-Monopol der Deutschen Bahn im Fernverkehr hat vorläufig ein Ende. Heute Morgen startete die private Konkurrenz-Firma mit ersten Zugfahrten von Köln nach Hamburg – und Kampfpreisen.

Die Deutsche Bahn hat seit diesem Montag einen neuen Konkurrenten im Fernverkehr. Der „Hamburg-Köln-Express“ (HKX) startete um 6.35 Uhr von Hamburg-Altona nach Köln, wie ein Bahnsprecher bestätigte. Zurück soll es von Köln um 12.01 Uhr gehen. Der Zug des Bahn-Konkurrenten HKX fährt unter anderem über Münster, Gelsenkirchen und Essen, hält aber nicht in Bremen. In Deutschland hat die Bahn zwar in vielen Regionen Konkurrenten im Nahverkehr. Wettbewerb auf einer Fernstrecke gab es bisher aber nur auf der Route Leipzig-Rostock.

HKX fährt ein am Kölner HauptbahnhofVideo abspielen
DB-KonkurrentAuf Jungfernfahrt mit dem HKX

HKX startet mit Kampfpreisen

Anzeige

Die HKX-Betreiber werben mit „Fahrzeiten so schnell wie der IC“ und günstigen Preisen. Die Fahrkarten werden über das Internet verkauft.

weitere Artikel

Zum Start kostet die einfache Fahrt inklusive Reservierung zwischen 20 und 60 Euro.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%