Hans Rudolf Wöhrl: Spaßfanatiker im Anflug

KommentarHans Rudolf Wöhrl: Spaßfanatiker im Anflug

Bild vergrößern

Momentaufnahme aus 2003: Damals kaufte der Nürnberger Textilhändler Hans Rudolf Wöhrl die Deutsche BA für einen Euro - und verkaufte sie 2006 für rund 120 Millionen Euro an Air Berlin.

von Rüdiger Kiani-Kreß

Multiunternehmer Hans Rudolf Wöhrl meldet wieder einmal Interesse am Ferienflieger Condor an. Selbst schuld, wer das allzu ernst nimmt.

 

Eurowings, DBA, LTU – und jetzt die Condor? Es klingt nun wirklich nicht wie eine Überraschung, wenn der fränkische Multiunternehmer Hans Rudolf Wöhrl wieder mal Interesse der drittgrößten deutschen Fluglinie anmeldet. Immerhin gilt der „Spaßfanatiker“ (Wöhrl  über sein Geschäftsprinzip) als erste Adresse, wenn in Deutschland eine Airline irgendwie in Not gerät; sei es wegen anhaltender Verluste wie bei beim Billigflieger DBA und dem Ferienflieger LTU - oder eben aus strategischer Zwickmühle wie die Condor, deren britische Mutter Thomas  Cook  der Traditionsflieger nicht mehr so recht ins Konzept passt.

Anzeige

Interesse an Condor Die einträglichen Methoden des Herrn Wöhrl

Warum der Multiunternehmer Hans Rudolf Wöhrl zu den wenigen gehört, die mit Airlines gutes Geld verdienen.

Investor Hans Rudolf Wöhrl Quelle: AP

Doch allzu ernst sollte man Wöhrls Interesse nicht nehmen. Zum einen braucht Condor-Chef Ralf Teckentrup derzeit wohl nichts, was Wöhrl zu bieten. Wöhrls Airline-Investment-Boutique Intro hat vor allem zwei Stärken. Sie kann mäßig geführten Läden innerhalb kürzester Zeit die Arbeitsweise von Großkonzernen auszutreiben und zu schlanken Mittelständlern formen. Dazu ist Wöhrl ein echtes Verkaufstalent. Und zwar nicht nur, weil er ansanierte Airlines aufgehübscht an andere losschlägt. Er hat ein gutes Händchen für Dinge wie preiswerte Servicedetails sowie Tarifsteuerung und Reservierungsysteme, oder kurz: die Flugpreise zu steigern.

Daran hat Condor derzeit keinen Bedarf.  Condor-Chef-Teckentrup macht seit seiner Zeit als oberster Lufthansa-Preismanager beim Thema Tarife und EDV praktisch weltweit keiner was vor. Dazu haben er und sein Team der Condor bereits jegliches Konzernfett in den Strukturen abtrainiert und gezeigt, wie eine deutsche Fluglinie im extrem harten Wettbewerb innerhalb Europas profitabel fliegt.  Nur so hatten sie eine Chance, dass die Konzernmütter Thomas Cook und davor der Karstadt-Konzern sich aus dem unternehmerischen Alltag raus hielten.

Und selbst wenn Wöhrl nun doch gebraucht würde, aus Gründen, die sich ein Laie derzeit nicht vorstellen kann:  Er könnte sich Condor nicht leisten. Denn im Gegensatz zu DBA und LTU ist die Linie profitabel  und damit deutlich teurer als der eine Euro, den Wöhrl zumindest bei der DBA bezahlt hat. Der Franke selbst spricht von mehr als 300 Millionen Euro. Und so viel Geld hat Wöhrl allein nicht. Er müsste also in großem Stil Finanzinvestoren mit an Bord nehmen. Und die tun das nur, wenn sie die Linie möglichst rasch mit einem ordentlichen Aufschlag weiter verkaufen können.

Aber danach sieht es nun  wirklich nicht aus. Um Fluglinien machen hart rechnende Investoren aus gutem Grund einen großen Bogen. Auch bei seinen bisherigen Airlinekäufen hat Wöhrl nur zugeschlagen, als er die Bücher gründlich geprüft und eine klare Ausstiegsstrategie hatte. Denn in kaum einer Branche können Geschäftspläne quasi über Nacht Makulatur werden durch neue Steuern und Umweltauflagen, einen Terroranschlag oder einfach nur wie in diesem Jahr eine wackelige Konjunktur.

weitere Links

Darum nimmt wohl auch Wöhrl selbst, sein Interesse nicht allzu wichtig. Den Eindruck vermittelt  zumindest der aktuellen Anlass für das angebliche Kaufinteresse: in einem Interview in der Süddeutschen Zeitung gibt er zu, dass es wie vor zwei Monaten, als das Gerücht das bislang letzte Mal aufkam, nicht mal Gespräche gibt. Aber Spaßfanatiker Wöhrl kann eben am Ende einer Schlagzeile noch weniger widerstehen als einem guten Geschäft.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%