Kindle-Modelle: Amazon zeigt neue Tablets und E-Book-Reader

Kindle-Modelle: Amazon zeigt neue Tablets und E-Book-Reader

von Caroline Biallas

Der Online-Versandhändler stellt neue Modelle seiner Tablets und E-Book-Reader vor – und will gleichzeig eine weitere Zielgruppe erobern. Doch das speziell für Kinder entwickelte Fire HD gibt es bislang nur im amerikanischen Shop.

Gleich vier neue Modelle der Kindle-Familie präsentiert Amazon am Donnerstag in seinem deutschen Online-Shop – und macht damit den etablierten Tablets von Apple und Samsung Konkurrenz. Ab Oktober kommen die neuen Amazon-Tablets zunächst in den USA auf den Markt, Deutschland dürfte dann kurze Zeit später folgen.

Das neue Fire HD ist auf den ersten Blick deutlich kleiner, schneller und bunter als die Vorgängerversion. Das Tablet gibt es in den Modellen HD 6 und HD 7: Das Sechs-Zoll-Display verspricht laut Produktbeschreibung „lebendigere Farben“ sowie ein „weißeres Weiß“. Der schnellere Prozessor sorgt dafür, dass auf dem Tablet Filme und Spiele doppelt so schnell laufen wie bei der früheren Version.

Anzeige

Das Produkt hat außerdem zwei Kameras – eine auf der Front-, die andere auf der Rückseite. Außerdem können auf dem neuen Fire HD 6 Dokumente wie Word- und Excel-Dateien bearbeitet sowie Filme und Serien durch das ASAP („Advanced Streaming and Prediction“) zum Abspielen vorbereitet werden. Das Fire HD 7 verfügt im Vergleich zum HD 6 über Stereo-Lautsprecher; auch ist das Gerät etwas größer und hat dadurch ein höheres Gewicht von 337 Gramm.

Fire HDX 8.9: schnelleres Wlan, beidseitige Kameras, bessere Prozessorleistung. Quelle: REUTERS

Fire HDX 8.9: schnelleres Wlan, beidseitige Kameras, bessere Prozessorleistung.

Bild: REUTERS

Das Fire HDX 8.9 verfügt über ein vierfach schnelleres Wlan als die Vorgängergeräte sowie eine zusätzliche Prozessorleistung, die dafür sorgt, dass Apps und grafikintensive Spiele schneller starten und laufen. Ansonsten bietet es ähnliche Leistungen wie das Fire HD 6: Es gibt hochauflösende beidseitige Kameras, ASAP ist integriert, ebenso können auf dem Gerät Dateien erstellt und bearbeitet werden.

Das neueste Modell des E-Book-Readers Kindle gibt es nun mit Touchscreen. Außerdem verspricht Amazon einen bis zu 20 Prozent schnelleren Prozessor, mit dem sich die Seiten „schneller, flüssiger umblättern“ lassen. Auch die Speicherkapazität ist auf dem neuen Kindle doppelt so hoch wie auf dem Vorgängergerät.

Kindle Voyage: Amazon reagiert auf veränderte Lesegewohnheiten. Quelle: AP

Kindle Voyage: Amazon reagiert auf veränderte Lesegewohnheiten.

Bild: AP

Ebenfalls neu ist der Kindle Voyage: Er hat ein hochauflösendes Sechs-Zoll-Display mit 300 ppi (pixel per inch) und ist mit nur 7,6 Millimetern das schlankste Modell von allen. Eine weitere Neuerung beim Voyage sind die PagePress-Sensoren – berührungsempfindliche Bereiche am linken und rechten Gehäuserand, mit denen man Umblättern kann. Das Frontlicht erkennt automatisch die Umgebung und passt sich der aktuellen Helligkeit an. Der Kindle Voyage hat außerdem eine neue Optik: Die Rückseite des Geräts besteht aus Magnesium und die Vorderseite aus speziellem Glas mit lichtbrechenden Mikroätzungen, welches den Spiegeleffekt minimieren soll.

Fire HD Kids Edition: Das Tablet ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Kindern, hinzu kommt eine zweijährige Garantie. Quelle: AP

Fire HD Kids Edition: Das Tablet ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Kindern.

Bild: AP

Im amerikanischen Amazon-Shop wird außerdem die Fire HD Kids Edition angeboten. Bei diesem Gerät handelt es sich um HD 6 oder HD 7 Tablets, die mit einer besonderen Hülle und einem speziell angepassten Betriebssystem für Kinder ausgestattet sind. Wer sich für dieses Gerät entscheidet, hat gleichzeitig ein Jahr lang Zugang zu diversen Kinderfilmen, -serien, -spielen und -büchern. Um auch Eltern von diesem Produkt zu überzeugen, hat sich Amazon eine besondere Strategie ausgedacht: Wird das Tablet innerhalb der ersten beiden Jahre nach dem Kauf beim Spielen beschädigt, bekommen die Kinder kostenlos ein neues Gerät.

weitere Artikel

E-Books sind in Deutschland übrigens weiter im Kommen: Eine Studie der Unternehmensberatung PWC kommt zu dem Ergebnis, dass 56 Prozent der Deutschen bereits ein digitales Buch gelesen haben – sei es auf dem Smartphone, dem Tablet, am PC oder auf speziellen E-Book-Readern. 13 Prozent der Bundesbürger geben sogar an, regelmäßig E-Books zu lesen.

Amazon reagiert mit seinen neuen Geräten auf diesen Trend und die zunehmend veränderten Lesegewohnheiten.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%