Krankenkassen: Kritik an Klinikabrechnungen geht in die falsche Richtung

KommentarKrankenkassen: Kritik an Klinikabrechnungen geht in die falsche Richtung

von Anke Henrich

Die Hälfte aller deutschen Kliniken betrügt angeblich die Krankenkassen. Es stimmt nur nicht.

Eine Nachricht macht sich selbstständig. Der medizinische Dienst der gesetzlichen Krankenkassen (MDK) kontrolliert sinnvoller Weise stets und ständig die Abrechnungen, die die Krankenhäuser nach der Behandlung der GKV-Versicherten bei den Krankenkassen abladen. Jedes Jahr wieder findet der MDK überhöhte Rechnungen, seien es absichtlich getrickste oder Irrgänger ohne Absicht. Zuviel erhaltenes Geld müssen die Kliniken den Kassen erstatten.   

Jetzt mäandert die Alarmmeldung, dass laut der aktuellen Meldung des MDK 2012 die Hälfte aller Krankenhäuser überzogene Rechnungen gestellt habe. So wurde eine Meldung des Magazins „Spiegel“ durchs Land gejagt. Das habe eine Probe an elf Prozent aller Abrechnungen ergeben. Zudem müssten die Kliniken auch nicht die zu viel erhaltenen Zahlungen komplett zurückerstatten. Beides ist falsch.

Anzeige

Auf Nachfrage der Wirtschaftswoche erklärte der MDK heute: „Die elf Prozent sind jene Krankenhaus-Abrechnungen, die die Krankenkassen durch eine Auffälligkeitsprüfung identifiziert haben. Und stellt der MDK eine fehlerhafte Abrechnung fest, muss die Krankenkasse lediglich die niedrigere Summe zahlen.“

Soll heißen: Die Hälfte der erwarteten Falschabrechnungen war falsch. Aber nicht die Hälfte aller Abrechnungen. Und was die Kassen zu viel gezahlt haben, bekommen sie zurück.

weitere Artikel

Georg Baum, Chef der deutschen Krankenhausgesellschaft, läuft erwartungsgemäß verbal Sturm gegen die Anschuldigungen. Das muss man mehr allzu nicht ernst nehmen. Dafür wird er bezahlt und innovativen Klinikmanagern ist dieser Prototyp eines Berliner Beton-Lobbyisten längst ein Dorn im Auge.

Aber mit falschen Rechnungen Politik zu machen, ist trotzdem unterste Schublade. Fakt ist: Die deutsche Vorgabe, Klinikbehandlungen nach Fallpauschalen abzurechnen, ist renovierungsbedürftig. Sie ist aufwändig, kompliziert und setzt falsche Anreize. Da geht es lang.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%